ARNSTEIN

Schüler genossen mit Stolz den gemeinsamen Erfolg

Gelungenes Projekt: Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 begann an der Realschule Arnstein das Projekt „Bläserklasse“. Initiiert wurde das Projekt vom Verein der Freunde und Förderer der Realschule Arnstein, der die Einführung der Bläserklasse als gut gelungen bezeichnet. Foto: Realschule

Mit Beginn des Schuljahres 2013/14 begann an der Staatlichen Realschule Arnstein das Projekt „Bläserklasse“. Der Verein der Freunde und Förderer der Staatlichen Realschule Arnstein stellte bereits im letzten Schuljahr dafür die Weichen. In Gesprächen mit Martha Bolkart-Mühlrath, der Leiterin der Musikschule Arnstein, wurden die Grundlagen für eine musikalische Zusammenarbeit zwischen Verein und Musikschule gelegt, das finanzielle Fundament entstand durch die Kooperation mit der Raiffeisenbank Arnstein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Anfang standen vor allem die Grundlagen der Instrumentalpraxis im Vordergrund. Die bei den Schülern vorhandenen Kenntnisse sollten ausgebaut und alle Schüler auf einen gleichen Kenntnisstand gebracht werden, sodass bereits ab Mitte Oktober gemeinsame Orchesterproben möglich waren.

Bereits für den Dezember zur Weihnachtsfeier der 5. Klassen war ein kleiner Beitrag als „erster öffentlicher Auftritt“ geplant. Die fleißige Probenarbeit an dem Stück „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ zeigte Früchte, und die Bläserklassen-Schüler konnten vor Eltern, Freunden und Verwandten der Fünftklässler ihre Fähigkeiten souverän präsentieren.

Intensive Vorbereitung

Bereits im Januar begann zum einen die intensive Vorbereitung auf ein Mitwirken am klassen- und jahrgangsstufenübergreifenden Projekt „Wir machen blau“, zum anderen wurden aus der „alltäglichen Arbeit“ Lieder aus der Instrumentalschule für den Informationsabend im März für die zukünftigen Fünftklässler eingeübt. An diesem Abend machten die Bläserklassenschüler wichtige Auftrittserfahrungen und präsentierten das innovative „Projekt Bläserklasse“ Eltern und deren Kindern aus den Grundschulen.

Mit „An der schönen blauen Donau“ wurde ein für die Schüler sehr anspruchsvolles und dem Publikum sehr gut bekanntes Werk für das Projekt „Wir machen blau“ ausgewählt. Stück für Stück bereiteten die Instrumentallehrer Susanne Fricke und Markus Zitzmann von der Musikschule Arnstein und die Bläserklassenleiterin Jutta Amtmann im Team die Jungmusiker intensiv auf den großen Auftritt vor jeweils mehreren hundert Zuschauern vor.

An drei Abenden präsentierte sich die Bläserklasse 2013/15 als harmonischer Klangkörper, was bei der gesamten Schulfamilie und den anwesenden Gästen eine herausragende Beachtung fand. Mit Stolz genossen sie den gemeinsamen Erfolg, eine anhaltende Euphorie war auch in den folgenden Bläserklassenstunden deutlich zu spüren.

Rückwirkend betrachtet könne die Einführung der Bläserklasse als gut gelungen bezeichnet werden, heißt es in der Pressemitteilung. Der Förderverein betont die hervorragende Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Realschule und auch mit Martha Bolkart-Mühlrath und den Bläserklassenlehrkräften der Musikschule und der Realschule und spricht hierfür seinen Dank aus.

Schlagworte

  • Arnstein
  • Redaktion Süd
  • Genossenschaftsbanken
  • Musikschulen
  • Realschulen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!