Karlburg

Schützenmeister und Stellvertreter tauschten ihre Posten

Den angestrebten Generationswechsel in der Führungsspitze schaffte die Vorstandschaft des Kleinkaliber-Schützenvereins Karlburg bei den Neuwahlen in der Jahresversammlung nicht.
Der Kleinkaliber-Schützenverein Karlburg wählte in seiner Jahresversammlung die Vorstandschaft neu. Für besonderes ehrenamtliches Engagement verlieh Schützenmeister Werner Gehret die Ehrennadel des Schützengaus Würzburg. Foto: Josef Riedmann
Den angestrebten Generationswechsel in der Führungsspitze schaffte die Vorstandschaft des Kleinkaliber-Schützenvereins Karlburg bei den Neuwahlen in der Jahresversammlung nicht. Schützenmeister Werner Gehret tauschte den Vorstandsposten mit seinem Zweiten Schützenmeister Werner Schrauth. Die Inbetriebnahme der renovierten Schießanlage mit neun elektronischen Schießständen war ein Höhepunkt im abgelaufenen Jahr, führte Schützenmeister Werner Gehret in seinem Tätigkeitsbericht im Schützenhaus aus. Eine hohe Investition erforderte der nötige Austausch der Kältetechnik im Kühlraum mit 5224 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen