Rechtenbach

Schwerlastverkehr bereitet Sorgen

Mit dem Thema B 26n befasste sich eine Informationsveranstaltung der Ortsverkehrswacht in Rechtenbach.
Nadelöhr? Über die Einmündung Westtangende/B26 in Lohr könnten nach Fertigstellung der B 26n ca. 1000 Autos und 1100 Lkw mehr rollen in Richtung Rechtenbach rollen. Foto: Jochen Kümmel
Die B 26n bringt rund 10 000 Fahrzeuge zusätzlich nach Main-Spessart. Von diesen suchen sich nach Fertigstellung der Straße schätzungsweise 1000 Autos und 1100 Laster zusätzlich zur aktuell hohen Verkehrsbelastung den Weg durchs Rechtenbachtal Richtung Aschaffenburg. Diese nachdenklich stimmenden Zahlen des Staatlichen Bauamts präsentierte der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerinitiative (BI) gegen die Westumgehung Würzburg (B26n), Armin Beck, am Dienstagabend in der nur mäßig besuchten Info-Veranstaltung der Ortsverkehrswacht Rechtenbach zur B 26n in der Turnhalle.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen