Lohr

Selbsthilfegruppe für Spieler

Große Probleme werden kleiner und die Abwärtsspirale hat ein Ende. Daher haben sich in Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Beratungsstelle des Caritasverbandes für den Landkreis Main-Spessart e.V. einige Spieler zusammengefunden, um eine Selbsthilfegruppe für Spieler ins Leben zu rufen.

Seit April gibt es dieses anonyme und regelmäßige neue Angebot, in dem alle ehemaligen und aktive Spieler willkommen sind. Das gemeinsame Ziel sei es, spielfrei zu Leben, heißt es in einer Pressemitteilung. Um dies möglich zu machen und zu erhalten, treffen sich die Gruppenmitglieder regelmäßig, um sich über ihre Probleme auszutauschen.

Die Gruppenstunden unterliegen natürlich der Schweigepflicht. Alles, was in der Gruppe besprochen wird, ist vertraulich und bleibt in der Gruppe. Die Gruppe trifft sich dienstags (in geraden Wochen) im Gruppenraum des Caritasgebäudes, Vorstadtstraße 68 in Lohr. Beginn ist 16 Uhr. 

Kontakt: Psychosoziale Beratungsstelle, Caritas Lohr, Tel.: (09352) 843121, Mail: psb@caritas-msp.de, www.suchtberatung.caritas-msp.de

Schlagworte

  • Lohr
  • Caritas
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!