Gemünden

Sexuelle Belästigung eines Mannes: Angeklagter blieb Verhandlung fern

Der Staatsanwalt hat einen Haftbefehl erlassen, weil der Angeklagte unentschuldigt der Verhandlung fern blieb. Er war wegen sexueller Belästigung angeklagt.
Staatsanwalt erlässt Haftbefehl.
Staatsanwalt erlässt Haftbefehl. Foto: ERGO Group

Eigentlich hätte sich ein Mann aus Hanau, dem sexuelle Belästigung eines anderen Mannes vorgeworfen wird, am Donnerstag vor dem Amtsgericht Gemünden verantworten müssen. Dies geschah jedoch nicht, da er der Verhandlung unentschuldigt ferngeblieben ist. Nun soll ein neuer Termin angesetzt werden, außerdem beantragte der Staatsanwalt den Erlass eines Haftbefehls gegen den Angeklagten.

Der Angeklagte soll einem anderen Mann im Zug in den Schritt gefasst haben. Laut Amtsgerichtssprecher Rainer Beckmann war es für den Angeklagten nicht die erste Verfehlung dieser Art.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gemünden
  • Björn Kohlhepp
  • Wolfgang Dehm
  • Amtsgericht Gemünden am Main
  • Amtsgerichte
  • Angeklagte
  • Haftbefehle
  • Sexuelle Belästigung
  • Sexueller Missbrauch
  • Staatsanwälte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!