Langenprozelten

Sexutensilien und Kinderpornos am Badesee: Polizei ratlos

Die Polizei Gemünden tappt im Dunkeln, wer am Sindersbachsee Zettel mit kinderpornografischen Fotos sowie Sexutensilien hinterlassen hat.
Der Sindersbachsee. Foto: Vankeirsbilck
Die Polizei Gemünden tappt im Dunkeln, wer am Sindersbachsee in zwei Fällen DIN-A-4-Zettel mit kinderpornografischen Fotos in Hohlräumen von Bäumen platziert hat. Beim zweiten Fall im März wurden in der Nähe zudem eine geöffnete Kondomverpackung und an einem Baum hängend ein alter Büstenhalter sichergestellt. Im April dann wurden am Badesee Kondome und Gleitgels gefunden sowie in einem Baum am Seeauslauf ein Domina-Stiefel. Ob ein Zusammenhang mit den kinderpornografischen Fotos besteht, ist laut Martin Deisenroth, Leiter der Polizeistation Gemünden, unklar. Seither seien keine derartigen Vorfälle ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen