Rieneck

So wurden die Pirschbezirke der Stadt Rieneck vergeben

Hochsitz in Rieneck Foto: Björn Kohlhepp

Die Eigenjagdpirschbezirke der Stadt Rieneck wurden erneut für ein weiteres Jagdjahr vergeben. Der Zuschlag ging an die bisherigen "Pächter", hieß es im Stadtrat. So wird  im Jagdjahr 2020/2021 für den städtischen Pirschbezirk EP 1.1 ein entgeltlichen Jagderlaubnisschein an Manuel Konrad und Matthias Konrad zu den gleichen Konditionen wie im Vorjahr zu vergeben.

Die Jagderlaubnis für den Pirschbezirk EP 1.2 ging an Thomas Schelbert, für EP 1.3 an Friedbert Küber und Jörg Fleckenstein, sowie EP 4 an Albrecht Heberer und Heribert Wiegand. Das Jagdrevier E2 wurde im Vorfeld unter Zugrundelegung eines modifizierten Pachtvertrages zur Neuverpachtung ab dem 1. April mit Preisgleitklausel ausgeschrieben. Hier gab es vier Angebote. Den Zuschlag für eine Pacht auf 12 Jahre erhielten Thomas und Gerd Brand.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rieneck
  • Helmut Hussong
  • Jagderlaubnis
  • Matthias Konrad
  • Pachtverträge
  • Verpachtung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!