HIMMELSTADT

„Sommerwein“ mit der singenden Weinhoheit

Die Himmelstädter Weinprinzessin ist gekrönt. (Von links): Landrat Thomas Schiebel, Lea Konrad, Maria Stamm, Bürgermeister Uwe Menth und Winzervereinsvorsitzender Reinhold Pröstler.
Die Himmelstädter Weinprinzessin ist gekrönt. (Von links): Landrat Thomas Schiebel, Lea Konrad, Maria Stamm, Bürgermeister Uwe Menth und Winzervereinsvorsitzender Reinhold Pröstler. Foto: Günter Roth

Die Himmelstadter Winzer haben stets gute Ideen, um ihre Weinprinzessinnen vorzustellen. Vor zweieinhalb Jahren war Maria Stamm tanzend hinter einer Schattenwand hervorgekommen, diesmal erklang aus dem künstlichen Nebel das bekannte Lied vom „Summerwine“. Die Sängerin und jetzt siebte Weinprinzessin war Lea Konrad, deren außergewöhnlicher Auftritt mit entsprechendem Jubel aufgenommen wurde.

Lea, die neue Repräsentantin des Himmelstadter Weins, ist 21 Jahre und gewissermaßen mit dem Wein zusammen aufgewachsen. Schon im Kinderwagen habe sie ihre Eltern bei der Arbeit im Wengert begleitet.

Prinzessinnenvater Axel ist Gründungsmitglied des Winzervereins und auch der Großvater ist Besitzer eines Weinberges. Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Regentschaft.

In ihrer ohne Manuskript gehaltenen Rede erzählte Lea charmant von ihrem Arbeitsplatz bei der „Energie“ in Karlstadt, von ihren Hobbys Sport und Singen sowie von ihrer Herkunft. Eigentlich stammt sie ursprünglich aus dem Nachbardorf Laudenbach. Auf die Himmelstadter Krone sei sie stolz und sie versprach, den Verein und ihr Heimatdorf würdig zu repräsentieren: „Ich werde mich bemühen, euch von meinem Sommerwein abzugeben“. Diesen Prinzessinnenwein, ein 2017er Weißburgunder Kabinett, durften die Gäste der Krönungsfeier probieren.

Vor der Krönung hieß es für die Vorgängerin Maria Stamm Abschied nehmen. Reinhold Pröstler, Vorsitzender des Winzervereins, dankte für die schönen Jahre und betonte, Maria habe ihrem Dorf und dem Landkreis hervorragende Dienste geleistet.

Mit einigem Wehmut präsentierte diese ihren „Goldenen Bocksbeutel“, in den sie symbolisch alle Weinmomente ihrer Amtszeit gefüllt habe.

Bei der würdigen Krönungszeremonie setzten Landrat Thomas Schiebel, die Amtsvorgängerin Maria sowie der Winzervereinsvorsitzende Pröstler und der amtierende Bürgermeister Uwe Menth der neuen Prinzessin die Weinkrone aufs Haupt. Der Applaus des Publikums bewies, dass auch der siebten Weinhoheit Sympathie und Vertrauen entgegengebracht wird.

Landrat Schiebel und Bürgermeister Menth gratulierten Lea und wünschten ihr Freude und Erfolg in ihrem neuen Amt. Schiebel zeigte sich sicher, dass sie nach ihrem fulminanten Auftritt den Wein in der Region und darüber hinaus gut repräsentieren werde.

Mit tänzerischen Einlagen nahmen die zahlreich vertretenen Weinprinzessinnen auf der Bühne Abschied von Maria Stamm und bedankten sich für die schönen Erlebnisse. Sie habe viele neue Freundinnen und Freunde gewonnen. Sie hofften, Maria bei der ein oder anderen Veranstaltung wieder zu sehen.

Die Moderation des Abends lag bei Sonja Hemmelmann und Christian Scheb, das „Trio unplugged“ unterhielt die Gäste musikalisch.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Himmelstadt
  • Günter Roth
  • Ideen
  • Thomas Schiebel
  • Weingärtner
  • Weißburgunder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!