Lohr

Sorgen der Stadtwerke um Schüttung ihrer Quellen

Die Lohrer Stadtwerke machen sich Sorgen um die Schüttung ihrer Trinkwasserquellen. Wie Werkleiter Otto Mergler am Dienstagabend bei der Vorstellung seines Halbjahresberichtes im Werkausschuss des Stadtrates sagte, könne seit Jahren von einer Neubildung des Grundwassers keine Rede mehr sein.
Die Lohrer Stadtwerke machen sich Sorgen um die Schüttung ihrer Trinkwasserquellen. Wie Werkleiter Otto Mergler am Dienstagabend bei der Vorstellung seines Halbjahresberichtes im Werkausschuss des Stadtrates sagte, könne seit Jahren von einer Neubildung des Grundwassers keine Rede mehr sein. Zwar sei die Situation in diesem Jahr nicht ganz so dramatisch wie 2018. Jedoch setze sich ein Trend fort, wonach die Schüttung der Quellen nachlasse.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen