RETZBACH

Spielmannszug will seine Halle vergrößern

Für 25 Jahre Verbundenheit mit dem Modernen Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach wurde Kathrin Gehret (rechts) von Vorsi... Foto: Silvia Krönert

Bereits vier Jahre nach Errichtung der Walter-Endrich Halle für den Modernen Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach ist diese zu klein und es muss dringend angebaut werden, sagte Peter Jäcklein, der Hallenwart des Vereins, bei der Jahreshauptversammlung. Die Räumlichkeiten dort sind nach Aussagen Jäckleins so beengt, dass kaum Platz für die Tische und Stühle sei und das Leergutlager sich behelfsmäßig im Außenbereich der Anlage befindet.

Um vier Meter verlängern

Nach intensiven Beratungen machte Jäcklein der Versammlung folgenden Vorschlag: Man wolle die Halle nach Süden hin um vier Meter verlängern, dabei eine zusätzliche Eingangstüre integrieren. Im Bereich des Anbaus soll ein Stuhllager errichtet werden. Dieses beinhaltet auch die Möglichkeit, dort das Leergut zu deponieren und es soll von dort aus einen Zugang zur Halle zu geben.

Geschlossen nahmen die Mitglieder den Vorschlag an, die Halle wie auch die nebenstehende Küche auszubauen. Dieses Vorhaben würde geschätzt 30 000 Euro kosten, die Erweiterung der Halle ohne die Küche rund 25 000 Euro. Der Verein machte sich selbst zur Auflage, den Erweiterungsbau erst dann in Angriff zu nehmen, wenn eine vollständige Kostenübernahme ohne Darlehensaufnahme möglich ist. Die Abstimmung über den tatsächlichen Bau wird zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden.

Bei den Wahlen zum Vorstand des Spielmannszugs sind Vorsitzende Sabine Binzberger wie auch ihr Stellvertreter Sebastian Gehrte in ihren Ämtern bestätigt worden. Ebenso erhielten die beiden Schatzmeister Natascha und Marcus Haas sowie Renate Feser als Schriftführerin und Bernd Feser in der Position des musikalischen Leiters weiterhin die Zustimmung der Versammlung.

Als stellvertretende musikalische Leiter werden in Zukunft Karolina Endrich und Michael Mildenberger fungieren. Sie lösen Renate Feser ab, die auf eigenen Wunsch ihren Posten zur Verfügung stellte. Ebenso trat Rony Strifsky als Vergnügungswart zurück. Neu in dieser Position sind Christoph Schneider und Peter Mehler. Sie unterstützen die im Amt bestätigten Martin Gehret, Simon Jäcklein und Andreas Hart.

32 Auftritte im Jahr 2015

Simone de Navaro und Marina Rausch werden weiterhin als Pressewarte aktiv sein sowie Rainer Schmitt und Günter Wichmann in der Funktion der Kassenprüfer. Karolina Endrich und Manuel Schrenk traten als Beisitzer zurück. Für sie erhielt Isabelle Ziegler die Zustimmung der Versammlung. Sie wird die wiedergewählten Horst Gerhard und Peter Jäcklein bei der Erledigung ihrer Aufgaben unterstützen. In einer gesonderten Versammlung sind Michael Mildenberger, Simon Bauer, Tim Endrich und Doreen Kieslinger mit dem Amt der Jugendvertreter betraut worden.

Im vergangenen Jahr hatte der Moderne Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach insgesamt 32 Auftritte. Die Vorsitzende Sabine Binzberger zeigte sich hoch erfreut über die Anzahl der Auftritte und über die erfolgreiche Verteidigung der drei Meistertitel bei den 22. bayerischen Meisterschaften in Neubrunn. Ebenso freute sie sich über 13 Neuaufnahmen im Verein, sodass am Ende des letzten Jahres 386 Mitglieder verzeichnet werden konnten.

Von den insgesamt 50 Aktiven Musikern war Jonas Heßdörfer der Aktivste. Er war bei 31 der 32 Auftritte am Start. Dafür gab es einen Pokal und die Auszeichnung aktivster Spielmann des Jahres 2015. Bei der Tänzergarde bekam Anna-Lena Feser den Preis der aktivsten Tänzerin.

Binzberger betonte in ihren Ausführungen, dass ihr das Leben im Verein am Herzen liegt und ihr es auch nach über 20 Jahren noch immer ungebrochen Spaß bereite, ein Teil dieses Erfolgs zu sein. Sie selbst blicke gespannt in die Zukunft. Etwas mache ihr allerdings Sorgen. Dabei handelt es sich um die hohe Auslastung der Halle zu Ungunsten der wöchentlich stattfindenden Proben.

Fürs kommende Jahr sind unter anderem die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Rastede bei Bremen und das Jubiläumsfest anlässlich des 60-jährigem Vereinsbestehens vom 4. bis 6. Juni geplant.

Ehrungen

Stefan Müller, Matthias Grimmer, Josef Heßdörfer, Christina Feser, Karl-Heinz Gehret, Sebastian Gehret, Katrin Gehret und Reinhold Spahn erhielten eine Ehrung für 25-jährige Treue zum Verein. Daneben bekamen Karolina Endrich und Simone Müller jeweils eine Auszeichnung für 20 Jahre aktive Spieltätigkeit. Für zehn Jahre aktives Spielen erhielten Simon Bauer, Verena Blatterspiel, Michael Mildenberger und Peter Mehler großes Lob.

Im Jahr 2015 wurde die Zufahrt zum Hallengelände komplett asphaltiert. Außerdem ist auf Grund des hohen Arbeitsaufwandes eine Reinigungskraft angestellt worden.

Schlagworte

  • Duttenbrunn
  • Spielmannszüge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!