Wolfsmünster

Staatsstraße bei Wolfsmünster wird wohl voll gesperrt

Symbolbild Umleitung Foto: KlausVogt

In seinem Ausblick auf das laufende Jahr 2020 umriss Bürgermeister Frank die geplanten und laufenden Maßnahmen und Projekte der Gemeinde. Das Thema Dorferneuerung wird den Gemeinderat weiter beschäftigen. So soll unter anderem das Quartier Burgsinner Straße/Neuer Weg weiter entwickelt und die Gestaltung rund um die alte Schutzengelkirche in Angriff genommen werden. Das letzte Teilstück des Radwegenetzes am E-Werk wird ausgebaut und für die Probebohrungen zum Hochwasserschutz erfolgt eine neue grundlegende Ausschreibung.

Nachdem die Landschaftsschutzgrenzen genehmigt wurden, wird der neue Flächennutzungsplan aufgestellt. Das biete die Chance, alles festzulegen, was künftig für die Gemeindeentwicklung von Bedeutung ist, stellte Frank fest. Zur Förderung des Tourismus wird die Mitgliedschaft im Verein "Frankens Saalestück" angestrebt, und in Wolfsmünster sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Der Bauzeitraum ist von März bis August 2020 vorgesehen, dabei wird die Staatstraße 2302 voraussichtlich voll gesperrt. Eine großräumige Umleitung ist geplant.

Weitere Vorhaben sind der Umbau der Schrankenanlage und des Bahnhofgeländes, bei dem die Gemeinde beteiligt ist. Es sollen die Zufahrt zum Gewerbegebiet und der Gehweg verbessert werden. Für den Bauhof steht - neben den üblichen Unterhaltungs- und Wartungsmaßnahmen - der hochwasserfreie Einbau des Schondrastegs und die Weiterführung der Friedhofsgestaltung in den Ortsteilen an.

Schlagworte

  • Wolfsmünster
  • Ferdinand Heilgenthal
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Dorferneuerung
  • Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne
  • Ortsteil
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!