MARKTHEIDENFELD

Stadt möchte einige Skulpturen behalten: Spender gesucht

Die Stadt Marktheidenfeld könnte Hilfe gebrauchen, wenn es um Kunst und Natur geht. Gesucht sind Geldgeber, aber auch Material und freiwilliges Anpacken sind willkommen.
Ungenutzt blieb die „Bürgerfragezeit“ in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend. Im Marktheidenfelder Rathaus gab es aus den Zuhörerreihen keine Wortmeldungen. Dafür hatten Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder und die neue Kämmerin Christina Herrmann, die ab sofort auch zur Nachfolgerin von Karl-Heinz Pilsl als kaufmännische Leiterin der Stadtwerke bestellt wurde, reichlich Informationen dabei.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen