LOHR

Stadträte begeistert vom Kindergarten

Besichtigungstermin im SAB-Kindergarten in Münsingen: Eine Delegation der Lohrer „Initiative für einen modernen Kindergarten“ besichtigte den von der Firma Sab gebauten Kindergarten. Foto: Selinger

Zusammen mit dem ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Heinz Kaiser machte sich eine Lohrer Gruppe aus Stadträten von SPD, Grünen und Bürgerverein unter Führung von Seppl Blenk nach Münsingen auf, um den dort von der Firma „Sab-Eurokindergarten“ errichteten Neubau zu besichtigen. Eine vergleichbare Lösung für den Kindergarten in Sendelbach hatten die drei Gruppierungen aus pädagogischen und finanziellen Überlegungen im Stadtrat vorgeschlagen, waren aber an der Mehrheit von CSU und Freien Wählern gescheitert.

Die Stadt Münsingen – mit 14 500 Einwohnern fast gleich groß wie Lohr – betreibt seit Anfang Januar den in Holzständerbauweise errichteten viergruppigen Kleinkindergarten mit einer umbauten Fläche von 870 Quadratmetern. Im Rathaus ist man, wie Amtsleiter Albrecht Kuhn berichtete, auf das mit hochwertiger Innenausstattung zum Festpreis von 1,975 Millionen Euro erbaute Gebäude stolz. Das gelte auch für die pädagogische Funktionalität, das Einhalten der Bauzeit und des Festpreises.

Neben den vier Gruppenbereichen gibt es für Kindergartenleitung und die Kindergärtnerinnen eigene Räume. Zentraler Ort ist der Indoor-Spielbereich mit 250 Quadratmetern. Zwei zusätzliche Funktionsbereiche, einer davon als Atelier für kindliches Gestalten eingerichtet, erweitern das Raumangebot. Ein Elterncafé als Kontaktbereich zwischen Eltern und Kindergartenpersonal, ein Abstellraum für die Kinderwagen sowie Kaltküche mit Spülraum ergänzen das Raumangebot.

Besucher begeistert

Die Lohrer Besucher zeigten sich begeistert von den im Festpreis enthaltenen Innenausstattungen von Kaltküche und Spülraum sowie den kleinen Küchenzeilen in den Gruppenräumen. Die Gemeinde Münsingen musste für die kleinkindgerechte Innenausstattung der Fa. Dysma weitere 200 000 Euro zahlen.

Gemeinde und Baufirma sind stolz darauf, dass das Gebäude ein Passivenergiehaus mit sehr geringen Folgekosten ist. Eine Luftwärmepumpe – ebenfalls im Festpreis enthalten – sorgt für eine ausgeglichene Raumtemperatur. Die Fußbodenheizung soll weniger als 2000 Euro Energiekosten im Jahr verursachen. Die in allen wichtigen Räumen als Blickfänger installierten Lichtkuppeln sorgen für Helligkeit am Tag und sparsame LED-Lampen erhellen bei Dunkelheit.

Leiterin Annemarie Wagner und ihre Kolleginnen berichteten übereinstimmend von einer intensiven Zusammenarbeit bei Planung und Bau. Sie hätten ihr Vorstellungen gerade bei der Innenausstattung einbringen können und seien mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Auf die Frage von SPD-Stadträtin Ruth Steger, ob die L-Form der Gruppenräume zu Problemen bei der Beaufsichtigung der Kinder führe, antwortete Wagner, dies sei nicht der Fall. Der zentrale Aufenthaltsbereich für die Kindergärtnerinnen lasse freien Blick in alle Ecken zu.

Funktionale Raumaufteilung

Die Verantwortlichen aus Münsingen sind sehr zufrieden mit der funktionalen Raumgliederung. So gehören zu jedem Gruppenraum ein separater Zugangsbereich für An- und Auskleiden der Kinder, ein Toilettenraum mit Wasch- und Duschgelegenheit, ein Stauraum sowie ein Ruhe- und Schlafraum. Den Lohrern gefiel die Möglichkeit, von jedem Gruppenbereich aus ins Freie zu gelangen.

Nicht ganz überraschend ist das Fazit der Kommunalpolitiker: Einmal mehr bedauerten sie die Mehrheitsentscheidung des Stadtrats zu Ungunsten eines Sab-Kindergartens. Die in Münsingen gemachten Erfahrungen wollen die Ausflugsteilnehmer verstärkt bei künftigen Baumaßnahmen in Lohr einbringen, beispielsweise bei der Sanierung des Kindergartens in der Lindig-Siedlung.

Schlagworte

  • Birgit Wagner
  • Bürgervereine
  • CSU
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Festpreise
  • Freie Wähler
  • Heinz Kaiser
  • Kindergärten
  • Pädagogik
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!