Gemünden

Stadtrat vergibt Auftrag für Kreisel-Gestaltung

Letzte Maßnahmen im Rahmen des Neubaus der Gemündener Mainbrücke sind die Gestaltung des neuen Kreisels, die Bepflanzung der Hafenstraße und Ausgleichsmaßnahmen. Erledigt werden sollen die Arbeiten bis Mitte November. Auf dem Kreisel soll ein Schelch aufgestellt werden. Beplanzt werden soll er mit Gräsern, Stauden und Sträuchern. In der Hafenstraße werden Heckenstrukturen geschaffen. Als Ausgleichsmaßnahmen werden am Main Stammbüsche und Sträucher gepflanzt, Hochstaudenfluren und Feuchtwiesen angelegt.

Letzte Maßnahmen im Rahmen des Neubaus der Gemündener Mainbrücke sind die Gestaltung des neuen Kreisels, die Bepflanzung der Hafenstraße und Ausgleichsmaßnahmen. Erledigt werden sollen die Arbeiten bis Mitte November. Auf dem Kreisel soll ein Schelch aufgestellt werden. Beplanzt werden soll er mit Gräsern, Stauden und Sträuchern. In der Hafenstraße werden Heckenstrukturen geschaffen. Als Ausgleichsmaßnahmen werden am Main Stammbüsche und Sträucher gepflanzt, Hochstaudenfluren und Feuchtwiesen angelegt.

Das von der Stadt beauftragte Planungsbüro Arc-Grün aus Kitzingen hatte für die Arbeiten eine beschränkte Ausschreibung vorgenommen. Elf Unternehmen wurden um Angebote gebeten. Vier Firmen legten solche vor. Das günstigste Angebot kam von der Firma Florian Hofmann aus Würzburg mit rund 102 000 Euro. Das Unternehmen bekam vom Stadtrat einstimmig den Zuschlag.

Schlagworte

  • Gemünden
  • Michael Mahr
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stauden
  • Sträucher
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!