ZELLINGEN

Standpunkt: Eine Aufführung der Hilflosigkeit

Wo kommen die Fäkalkeime her? Wie lange sind sie schon im Wasser des Hochbehälters in Zellingen, der lediglich alle vier Wochen kontrolliert wird? Und wer informiert im Ernstfall jene Verbraucher, die nicht ständig im Internet surfen und Radio hören? Die Gesundheitsämter sehen den Zweckverband in der Verantwortung. Der sagt, er sei den örtlichen Feuerwehren gegenüber nicht weisungsbefugt und hofft, dass die Fernwasserversorgung Franken das technische Problem in den Griff bekommt.

Jeder schiebt die Verantwortung auf den anderen

Die Gemeinden agieren teils nicht minder hilflos. Jeder schiebt die Verantwortung auf den anderen. Dieses Mal scheint die akute Gefahr mittels Chlor schnell gebannt. Doch man möchte sich nicht ausmalen, was passiert, sollte das Trinkwasser einmal chemisch vergiftet sein. Aus diesem Fall sollten alle Verantwortlichen lernen, um künftig schnell und koordiniert an einem Strang zu ziehen.

Rückblick

  1. Nitrat im Grundwasser: Wie gut ist Unterfrankens Messnetz?
  2. Warum fränkische Bauern die Milliardenhilfe kritisieren
  3. Kommentar: Landwirte, lasst euch nicht für dumm verkaufen!
  4. Nitrat im Grundwasser: Alles nur gelogen?
  5. Legionellen-Alarm im Berufsförderungswerk in Veitshöchheim
  6. Streit ums Chlor im Trinkwasser: Welche Orte sind betroffen?
  7. Trinkwasser: In fünf Jahren 70 Störfälle in Unterfranken
  8. Ständig Störfälle: Was ist los mit Unterfrankens Trinkwasser?
  9. Nitrat im Wasser: "Das Krebsrisiko steigt"
  10. Durst? Mineralwasser kontra Leitungswasser
  11. Lange Leitung für mehr Versorgungssicherheit
  12. Wasser in Oberaltertheim muss nicht mehr abgekocht werden
  13. Bald weniger Chlor im Trinkwasser - und ein Abkochgebot
  14. Legionellen-Befall: Auch Missioklinik betroffen
  15. Würzburg: Legionellen-Alarm im Trinkwasser
  16. Noch mehr Störfälle und Chlor im Trinkwasser
  17. Leitungswasser oder Mineralwasser - was ist gesünder?
  18. Achtung Kontrolle: Wie sicher ist unser Trinkwasser?
  19. Vielerorts Chlor in Unterfrankens Trinkwasser
  20. Wasser im Landkreis Schweinfurt wird nicht mehr gechlort
  21. Bürgerversammlung zum Zellinger „Wasser-Störfall“
  22. Trinkwasser: Sind alte Rohre Schuld an Verunreinigungen?
  23. Trinkwasser-Baustelle: Wird jetzt die Ursache der Keime gefunden?
  24. Külsheimer müssen ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen
  25. Kunden hätten über Chlorung informiert werden müssen
  26. Trinkwasser: Es ist skandalös, wie Bürger informiert werden
  27. Tragen Stechmücken Enterokokken ein?
  28. Trinkwasser: Nur Transparenz schafft Vertrauen
  29. Trinkwasser wird nicht mehr gechlort
  30. Retzbacher müssen Wasser nicht mehr abkochen
  31. Fäkalkeime im Wasser: Wie lange muss noch abgekocht werden?
  32. Aufhebung des Abkochgebots für das Trinkwasser für Holzkirchhausen
  33. Chlor im Trinkwasser: Fragen und Antworten
  34. Weiter Chlor im Trinkwasser vieler Landkreisgemeinden
  35. Verunreinigtes Wasser: WVV springt ein
  36. Verunreinigtes Trinkwasser: Wer wusste wann was?
  37. Vereinsfest bis Taufe: Auf der Suche nach sauberem Wasser
  38. Keime im Trinkwasser: Ist ein Rohrbruch die Ursache?
  39. Wasser-Verunreinigung: Auch Untersuchung auf Bakterien
  40. Verunreinigtes Wasser: Landrat gesteht Defizit ein
  41. Standpunkt: Eine Aufführung der Hilflosigkeit
  42. Wasser-Warnung: Bürgermeister fühlen sich allein gelassen
  43. Fäkalkeime im Wasser: Keine Entwarnung
  44. Verunreinigtes Trinkwasser: Magenschmerzen und Wut
  45. Wasser westlich von Würzburg muss weiter abgekocht werden
  46. Weiter Keime im Wasser westlich von Würzburg

Schlagworte

  • Zellingen
  • Angelika Kleinhenz
  • Feuerwehren
  • Gefahren
  • Gesundheitsbehörden
  • Trinkwasser
  • Wasser
  • Wasserversorgungsunternehmen
  • Wasserwerke
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!