Lohr

Stattkino: Tragikomödie über die Vergänglichkeit des Lebens

Zweimal läuft der Film im Stattkino: Einmal um 18 Uhr in der französischen Orginalfassung und ein weiteres Mal um 20.15 Uhr auf Deutsch.  Foto: Verleih Film Kino Text

Das Stattkino Lohr zeigt "La Villa - Das Haus am Meer" des französischen Regie-Altmeisters Robert Guédiguian am Mittwoch, 2. Oktober, um 18 Uhr in der französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln und um 20.15 Uhr in der deutschen Synchronfassung.

Der Regisseur Robert Guédiguian ist hierzulande kaum bekannt, obwohl er seit 1988 Filme macht und Dauergast bei den großen Filmfestivals wie Cannes und Berlin ist, wie es in einer Pressemitteilung heißt. "La Villa" spielt  wie die meisten seiner Filme rund um Marseille. Wie in vielen französischen Filmen geht es darin um Beziehungen in der Familie, um die Bedeutung des Ortes der Kindheit und die Geschichten, die mit dem Elternhaus verbunden sind. Dieses vom Vater gebaute Haus steht für eine Vision vom Leben in der Gemeinschaft.

Doch in der Bucht wohnt niemand mehr – bis auf ein altes Nachbarspaar und einen junger Fischer. Der Film erzählt die Geschichte von den Geschwistern, die zurückkehren, als ihr Vater schwer erkrankt. Trotz unterschiedlicher Lebensentwürfe finden sie an diesem magischen Ort, durchsetzt von glücklichen und traurigen Erinnerungen, wieder zueinander.

Schlagworte

  • Lohr
  • Elternhaus
  • Film & Kinofestivals
  • Filme
  • Französischer Film
  • Väter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!