LOHR

Stefanie Gregg veröffentlicht Krimi "Bienentod"

Schreiben ist ihre Leidenschaft: Stefanie Gregg, aus Lohr stammende Kriminalautorin. Foto: Fam. Gregg

Früher war sie eine Lohrerin und schrieb redaktionelle Beiträge im Lohrer Lokalteil der Main-Post – noch unter ihrem Mädchennamen Stefanie Hüttinger. Heute heißt sie Stefanie Gregg, lebt in München und hat nach mehreren Fachpublikationen ihren ersten Roman veröffentlicht. „Bienentod“ heißt das 228 Seiten starke Werk.

Es ist ein psychologischer Kriminalroman über eine zwiespältige Frau, mit einem kaum vorhersehbaren Ende. Die Geschichte erzählt vom Leid eines Singlelebens in der Stadt, von der vermeintlichen Idylle auf dem Land , von verschwundenen Menschen, von brüchigen Lebensgeschichten, von psychischen Krankheiten und menschlichen Abgründen – und von Bienen.

Der Roman der 41-Jährigen handelt von Esther, die zwar beruflich erfolgreich ist, sich aber in ihrem Großstadt-Single-Leben oft auch leer und einsam fühlt. So entflieht sie ihrem hektischen Alltag in einem Ingenieurberuf und macht Urlaub auf einer Hütte in den bayrischen Bergen – genau gegenüber dem Bauernhof eines jungen Biobauern. Dieser einfache Mann und seine so vollständig andere Lebensweise üben eine bannende Faszination auf Esther aus. Als der Bauer kurze Zeit später Christina, eine junge Frau aus der Stadt heiratet, befreundet sich Esther mit dieser. Doch bei einem weiteren Urlaub Esthers auf der Hütte ist Christina plötzlich verschwunden. Während der Bauer dies einfach hinzunehmen scheint, beschließt Esther nach ihr zu suchen. Was sie findet ist etwas völlig anderes als erwartet.

Stefanie Gregg ist es mit diesem Roman gelungen, eine spannende und dabei auch psychologisch bewegende Geschichte zu erzählen, die den Leser langsam immer tiefer in die abgründigen Ereignisse hineinzieht. Mit ihrem atmosphärischen Sprachstil bringt sie dem Leser die zuerst nachvollziehbaren, dann jedoch zunehmend unheimlichen Gedankengänge ihrer Hauptperson nahe und entwickelt dabei ein tiefgründiges Psychogramm der Protagonistin. Und das alles vor dem scheinbar idyllischen Bergpanorama der bayrischen Alpen.

Bienentod: 228 Seiten, erschienen im 1-2-Buch-Verlag, Preis: 9,95 Euro.

ISBN: 978-3-942594-15-8. Erhältlich über den Buchhandel, im Internet sowie als Kindle E-Book.

Stefanie Gregg

In Lohr aufgewachsen hat Stefanie Gregg (Mädchenname Hüttinger), 1970 geboren, jahrelang als freie Mitarbeiterin der Lokalredaktion der Main-Post mitgearbeitet. Schreiben ist ihre Leidenschaft. Neben freier journalistischer Arbeit hat sie bereits mehrere Fachbücher und diverse Publikationen und nun ihren ersten Roman veröffentlicht. Sie interessiert sich nicht nur für das Oberflächliche, sondern auch für das Abgründige am Menschen und möchte wissen, was hinter dem Lachen und Weinen der Menschen steckt. Nach dem Abitur studierte sie Philosophie, Kunstgeschichte, Germanistik und Theaterwissenschaften und arbeitete als Unternehmensberaterin bei A.T.Kearney mit Schwerpunkt Medien. Heute ist sie freie Lehrbeauftragte und Medienberaterin und wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!