KARLSTADT

Stichwort: Notfallsanitäter

Notfallsanitäter ist die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst. Sie wird durch eine dreijährige Ausbildung erworben. Die Berufsbezeichnung besteht in Deutschland seit 2014. Dem Notfallsanitäter sind invasive Maßnahmen gestattet, wenn ein lebensgefährlicher Zustand vorliegt oder wesentliche Folgeschäden zu erwarten sind.

Rettungsassistent war in Deutschland der erste staatlich anerkannte Beruf im Rettungsdienst. Die Ausbildungsdauer betrug zwei Jahre. Rettungsassistenten können bis 2020 den Status eines Notfallsanitäters erreichen; die Dauer der zusätzlichen Ausbildung bemisst sich an der bisherigen Berufserfahrung.

Rettungssanitäter erlernen nur die die Grundlagen der Notfallmedizin und Techniken der Rettung schwer verletzter oder erkrankter Personen in einer Ausbildung von mindestens 520 Stunden. In der Regel sind Rettungssanitäter die Fahrer auf einem Rettungswagen; häufig wird diese Position von Bundesfreiwilligendienst-Leistenden (Bufdis) übernommen.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Lohr
  • Gemünden
  • Marktheidenfeld
  • Markus Rill
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!