Gerhard Hilpert zeigt die regelmäßige Anordnung von etwa 20 rechteckigen Vertiefungen in der westlichen Kalkwand „Am Klas“. Sie dienten womöglich als Widerlager für das hier vermutete Zisterzienserkloster im 13. Jahrhundert.

09.10.2017

Gerhard Hilpert zeigt die regelmäßige Anordnung von etwa 20 rechteckigen Vertiefungen in der westlichen Kalkwand „Am Klas“. Sie dienten womöglich als Widerlager für das hier vermutete Zisterzienserkloster im 13. Jahrhundert.

1 von 2