Laudenbach

Tag des offenen Friedhofs in Karlstadt-Laudenbach

Am Sonntag, 15. September, findet im Landkreis Main-Spessart der „Tag des offenen Friedhofs“ auf dem Friedhof in Karlstadt-Laudenbach statt. In Zusammenarbeit mit dem Vereinsring Laudenbach, der Stadt Karlstadt sowie dem örtlichen Gartenbauverein wurde laut Pressemitteilung ein buntes Nachmittagsprogramm rund um das Thema Friedhof zusammengestellt und durch musikalische Beiträge der Blaskapelle Laudenbach, dem Gesangverein Laudenbach und der Gruppe „Klangbank“ ergänzt.

Neben einer Führung durch den Laudenbacher Friedhof beinhaltet das Tagesprogramm, das um 13 Uhr beginnt, einen Vortrag des Bestattungsinstitutes Nicklaus über die „richtige Bestattungsvorsorge“ (Mehrzweckhalle) sowie des Kreisfachberaters Hilmar Keller über „Pflegeleichte und dauerhafte Grabbepflanzung mit Stauden und Gehölzen“ (Mehrzweckhalle, Clubraum). Außerdem finden Führungen über den Judenfriedhof, durch die Laudenbacher Synagoge und die Kirche statt.

Von 14 bis 17 Uhr ist für Kaffee und Kuchen in der Mehrzweckhalle gesorgt. Die Floristen der Firmen Zweigeteilt und Plawky bieten Sarg- und Urnendekoration an. Auf dem Friedhof wird es Mustergrabbepflanzungen geben. Eine Besonderheit dürfte auch die Ausstellung von Sterbebildchen sein, die in der Mehrzweckhalle zu sehen sein wird, endet die Mitteilung.

Schlagworte

  • Laudenbach
  • Friedhöfe
  • Gesangsvereine
  • Judenfriedhöfe
  • Mehrzweckhallen
  • Musik
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Stadt Karlstadt
  • Stauden
  • Synagogen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!