ROTHENBUCH

Tannen können Klimawandel trotzen

Die Zapfenpflücker gewinnen Saatgut für Tannen und erklimmen dafür bis zu 50 Meter hohe Bäume. Das im Spessart gewonnene Saatgut kann im ganzen süddeutschen Raum verwendet werden.
Samenernte im Forstbetrieb Rothenbuch: Spezialisten steigen auf die Tannen und ernten die Samen. Foto: Fotos: Manfred Parr
Während die Natur noch unter der Trockenheit des Sommers leidet, treffen die Bayerischen Staatsforsten Vorbereitungen, dem unübersehbaren Klimawandel zu trotzen. Bis zu fünf Zapfenpflücker sind derzeit im Staatswaldrevier Schollbrunn von Manfred Parr in luftigen Höhen unterwegs, um wertvolles Tannensaatgut zu gewinnen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bayerischen Staatsforsten hervor. Wurfschleuder schießt Seil in Baumkrone Mit leisem Zischen fliegt ein kleiner Ball mit einer langen Schnur Richtung Krone der Alttanne. Diese skurril anmutende Szenerie bildet die Vorarbeit zur Ernte von Tannenzapfen. ...