Altfeld

Tanzen war ihre große Leidenschaft

Antonie und Willibald Rusch feierten am Dienstag in Altfeld Eiserne Hochzeit. Foto: Joachim Spies

Fürsorglich betreut und versorgt verbringen Antonie und Willibald Rusch ihren Lebensabend bei Tochter Ulrike und Schwiegersohn Peter in Altfeld. Vor zwei Jahren ist das Paar, beide 86 Jahre alt, aus dem schwäbischen Schrezheim in den Spessart gezogen. Am Dienstag wurde Eiserne Hochzeit gefeiert. Unter den Gratulanten waren auch Marktheidenfelds 2. Bürgermeister Martin Harth und Pfarrer Alexander Eckert aus Esselbach. 

Kennengelernt haben sich die Eheleute als 18-Jährige in der Bindfadenfabrik Guillaume in Höchstädt an der Donau. Willibald arbeitete in der Produktion, Antonie im Haushalt des Betriebsleiters. Am 26. März 1954 wurde geheiratet. Tochter Ulrike, das einzige Kind, kam 1956 zur Welt. Während Antonie Rusch später in einer Maschinenfabrik arbeitete, wechselte Willibald als Berufskraftfahrer zu einer Baufirma, wo er bis zur Rente blieb. In Schrezheim baute sich die Familie ein Haus und wurde Willibald Rusch Mitglied im Sportverein, dem er schon über 50 Jahre die Treue hält. Die Ehefrau schloss sich dem Trachtenverein an. 

Viel Freizeit blieb nicht, doch die nutzte das Paar dann für kleine Reisen, Fahrradtouren und Ausflüge mit Freunden, zu denen man heute noch Kontakt hält. Die große Leidenschaft der beiden war aber das Tanzen, das ging zu jeder Musik. Im Haus von Schwiegersohn und Tochter wohnt das Jubelpaar im Erdgeschoss und unternimmt täglich Spaziergänge, wenn es das Wetter zulässt. Ansonsten wird viel gelesen, Sudoku und Kreuzworträtsel gelöst. In Altfeld gefällt es ihnen sehr gut.

Zur Feier am Wochenende werden neben den zwei Enkeln und drei Urenkeln auch noch einige Geschwister erwartet. Willibald hat einen Bruder und eine Schwester, bei Antonie leben von sechs Geschwistern noch fünf. 

Schlagworte

  • Altfeld
  • Joachim Spies
  • Alexander Eckert
  • Altfeld
  • Leidenschaft
  • Schwiegersöhne
  • Tanz und Ballett
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!