Burgsinn

Tennisclub Burgsinn gibt alles für die Jugend

Heidi Huller (rechts), Vorsitzende des Tennisclubs Burgsinn, zeichnete Mitglieder für deren langjährige Treue und aktive Mitarbeit im Vereins aus. Foto: Jürgen Gabel

In der Jahresversammlung des Tennisclubs Burgsinn zeigten die Vorsitzende Heidi Huller und Sport- und Jugendwartin Gabriele Kühlwein eine von Höhepunkten geprägte Saison auf. Bei 160 Mitgliedern ist es frappierend, dass mehr als 80 Prozent davon aktiv das Racket schwingen und 57 dem Kinder- und Jugendbereich angehören. Vier Mannschaftsmeistertitel in den Medenrunden konnten das Knaben 14- und das Mädchen 14-Team, die U10 sowie das Kleinfeld U9-Team nach Burgsinn holen.

Souverän lenkten die Wahlleiter Matthias König und Klaus Bittner die Neuwahlen und präsentierten zügig das neue Führungsteam: Vorsitzende ist Heidi Huller, Stellvertreter: Klaus Pfeifroth, Schriftführer: Diana Bittner, Kassier: Eva König, Sportwart: André Pfeifroth, Jugendwart: Gabriele Kühlwein, Revisoren: Patricia Pfeifroth und Diana Strohmenger, Beisitzer EDV: Sabine Vogel, Beisitzer Technik: Norbert Pfeifroth und Alexander Kühlwein, während der Beisitzer Veranstaltungen unbesetzt blieb. König dankte dem bisherigen Vorstand für die gute Arbeit und wünschte dem neuen Team eine glückliche Hand.

Der neu gewählte Vorstand des Tennisclubs Burgsinn möchte den Verein in eine erfolgreiche Zukunft führen (von links): ... Foto: Jürgen Gabel

Moderne Trainingskonzepte

Jugendwartin Gabriele Kühlwein lobte besonders die Arbeit der ausgebildeten Trainer André Pfeifroth und Hans-Jörg Kress, die sich mit modernen, vom Verband unterstützten Trainingskonzepten besonders dem Nachwuchs widmen. Spielerisch werden die Kids zum Tennissport geführt oder direkt "an der Schule zum Sport abgeholt". Über den "Talentino-Club" werden Einsteiger in den weißen Sport gefördert. Bei der Nikolausfeier und beim Tennissportabzeichen wurde deutlich, dass knapp 60 Kinder und Jugendliche beim TCB Tennis spielen. "Bei uns darf jeder spielen und wir erteilen dem frühen Leistungsgedanken eine klare Absage".

Die sportliche Bilanz erklärte Kühlwein mit 17 an den Rundenwettkämpfen beteiligten Teams, darunter zehn aus dem Schüler- und Jugendbereich, als beeindruckend. Die Vereinsmeisterschaften waren wieder vom Nachwuchs dominiert, während in der Erwachsenenriege durchaus noch Entwicklungspotential gesehen wird. Die Sommerparty zum Rundenabschluss markierte einen sehr guten Besuch.

Der Tennisclub öffnet sich nicht nur bei den eigenen Turnieren wie dem Pfingstturnier für Jugend und Erwachsene, dem Champions-Race der Kids oder den diversen Schleifchenturnieren den Sportlern, sondern hat sich besonders bei den überregionalen Ein- oder Zweitagesturnieren wie dem "LK-Modus" und den drei Spessart-Open für alle Altersklassen einen Spitzenruf erworben. Deutlich sei jedoch der Trend zu Tagesturnieren zu beobachten. Für das Jahr 2020 ist die Zahl der Mannschaften weiter auf jetzt 21 angestiegen, wobei allein elf aus dem Nachwuchs kommen. So viele Teams hatte der TCB noch nie am Start und ist damit in der Relation Mannschaften zu Mitgliedern Spitzenreiter im Landkreis.

Beiträge werden angehoben

Die Sportleiterin bilanzierte zwar im Kinder- und Jugendbereich starke Aktivitäten, wogegen die Klientel der 30- bis 40-Jährigen wohl studienbedingt fehlt. In ihrer Terminvorschau erinnerte Vorsitzende Huller an die Nikolauswanderung der Kinder am 8. Dezember, an die Teilnahme beim "Duurfweihnachts-Markt" sowie an die auf den 27. Dezember terminierte Jahresendfeier.

Kassier Eva König legte beeindruckende Finanzzahlen vor und erinnerte an zahlreiche Neuanschaffungen. Die Teilnahme von 103 Tennisspielern an den vier großen Turnieren schlug sich auch in der Kasse nieder.

Der Antrag des Vorstands auf Anpassung der Mitgliedsbeiträge ab 2020 verursachte längere und intensive Diskussionen. Zum einen soll die Staffelung vereinfacht werden, andererseits die Erwachsenensätze leicht und Beiträge für Gastspieler, die zusätzlich in Burgsinn das Racket schwingen, deutlich angehoben werden. Erstmals ist auch ein Beitrag für Fördermitglieder eingepreist. Huller und Kühlwein rechtfertigten die doch kräftige Beitragserhöhung im Kinder- und Jugendbereich mit dem großen und hochwertigen Angebot, was letztlich nur eine Umlegung der Kosten darstellt. Ein Mitglied sah die Erhöhung besonders im Nachwuchsbereich aufgrund der Finanzlage des Vereins als nicht gerechtfertigt und wollte lieber "in die Zukunft investieren". Mit einer Gegenstimme wurde der Vorstandsantrag angenommen.

Vorsitzende Huller freute sich, Mitglieder für eine langjährige Treue und aktives Engagement zu ehren. Bereits 40 Jahre sind Martin Heilmann und Gerald Götz im Tennisclub dabei, während Hans-Peter Breisch auf 25 Jahre zurückblicken kann. Für zehn Jahre wurden ausgezeichnet: Theo Weismantel, Jens Peter Imhof, Michaela, Niklas und Michael Hausmann sowie Gabriele, Stephan, Michael, Alexander und Johannes Kühlwein.

Schlagworte

  • Burgsinn
  • Jürgen Gabel
  • Erwachsene
  • Freude
  • Happy smiley
  • Kinder und Jugendliche
  • Michael Alexander
  • Sportler
  • Tennis
  • Tennisspieler
  • Tennisvereine
  • Turniere
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!