Thüngen

Thüngener Fußballclub erhält die Silberne Raute

Der FC Thüngen erhielt am Kirchweihsonntag eine Auszeichnung: (von links) Christopher Heafey, Ludwig Bauer, Lissy Henning, Roland Kosikors und Hans Eisele. Foto: Ernst Schneider

Eine Besonderheit gab es am Thüngener Kirchweihsonntag, denn der FC Thüngen konnte aus der Hand von Ludwig Bauer (Gerbrunn), Kreisehrenamtsbeauftragter im Fußballkreis Würzburg, die Silberne Raute entgegennehmen.

Ludwig Bauer sagte, dass der FC Thüngen diese Auszeichnung bekomme, weil er sich durch seine neu ausgebildeten Vereinsehrenamtsbeauftragte Lissy Henning und Vorsitzenden Roland Kosikors beworben und die Kriterien zur Verleihung erfüllt hätten. Dieses Gütesiegel, so Bauer, erhalten Fußballvereine, die in den Bereichen Jugendarbeit, Ehrenamt, Prävention und Breitensport längerfristig hervorragende Leistungen erbringen und somit dem Motto des Deutschen Fußball-Bunds "Fußball ist mehr als ein 1:0, Fußball ist soziale Verantwortung"  gerecht wurden.

Diese Arbeit ist aber nur möglich, sagte Bauer weiter, wenn genügend ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stünden. Dies sei beim FC Thüngen der Fall. Für den Verein nahmen stellvertretend für alle Mitglieder die drei Vorsitzenden Christoph Heafey, Roland Kosikors und Hans Eisele sowie die Abteilungsleiterin Jugendfußball, Lissy Henning, die Auszeichnung entgegen.

Schlagworte

  • Thüngen
  • Deutscher Fußball-Bund
  • Fußball
  • Fußballvereine
  • Hans Eisele
  • Jugendsozialarbeit
  • Sozialbereich
  • Soziale Verantwortung
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!