LOHR

Tod auf dem Bahnhof

Vor 75 Jahren, am Heiligen Abend 1932, um 14.30 Uhr erlitt auf dem Nürnberger Hauptbahnhof ein Mann in Priesterkleidung, der aus Richtung Würzburg gekommen war und in den Zug nach Waldsassen umsteigen wollte, einen schweren Herzanfall.
Bruno RothschildRepro KARL Anderlohr
Die Geschichte Bruno Rothschilds, in der die stigmatisierte Therese Neumann von Konnersreuth eine wichtige Rolle spielt, beschäftigt seitdem die Lohrer, auch wenn nur noch wenige ihn persönlich gekannt haben. Auch ohne die fast schon legendenhaften Ausschmückungen ist diese Geschichte bemerkenswert. Bruno Rothschild wurde am 24. Januar 1900 in Lohr geboren. Seine Eltern Hermann und Helene Rothschild besaßen ein Manufakturwarengeschäft am Oberen Marktplatz. Sie waren gläubige Juden und angesehene Bürger. Hermann Rothschild war Mitglied in mehreren Vereinen, unter anderem Kassier im Einzelhandelsverband und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen