Lohr

Trend geht zu Freizeit statt mehr Geld

Die Nachfrage nach freien Tagen statt eines Lohn- und Gehaltszuschlags ist groß. 1100 Frauen und Männer, die in Lohr bei der Bosch Rexroth AG arbeiten und die Voraussetzung erfüllen, haben dieses Jahr bis zu acht freie Tage mehr.
Mehr Freizeit statt Lohnerhöhung: Wer bei Rexroth im Schichtdienst arbeitet wie hier in der Gießerei, kann bis zu acht freien Tagen mehr im Jahr beantragen. Foto: Bosch Rexroth
Die Nachfrage nach freien Tagen statt eines Lohn- und Gehaltszuschlags ist groß. 1100 Frauen und Männer, die in Lohr bei der Bosch Rexroth AG arbeiten und die Voraussetzung erfüllen, haben dieses Jahr bis zu acht freie Tage mehr. Bei Hunger Hydraulik ist es ein Beschäftigter, der sich für diese Variante entschieden hat.Der Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie im Frühjahr 2018 hat eine Lohn- und Gehaltserhöhung von 4,3 Prozent gebracht. Dazu kommen eine Einmalzahlung von 400 Euro pro Jahr sowie 27,5 Prozent eines Monatsentgelts als tarifliches Zusatzentgelt, ebenfalls einmal im Jahr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen