Trennfeld

Trennfelder Getreidehändler Schlör schließt seinen Betrieb

130 Jahre lang war das Anwesen in der Hauptstraße 68 in Trennfeld in den Sommermonaten Dreh- und Angelpunkt für viele Landwirte.
Letzte Fuhre beim Getreidehandel in Trennfeld: Albert Schlör kehrt zusammen.
Foto: Stefanie Engelhardt
130 Jahre lang war das Anwesen in der Hauptstraße 68 in Trennfeld in den Sommermonaten Dreh- und Angelpunkt für viele Landwirte. Sie hatten dort die Möglichkeit, ihr Getreide abzuliefern und auch Getreide zu erwerben. Albert Schlör übernahm 1978 den Betrieb von seinen Eltern und führte ihn weiter. Für viele Landwirte in der Umgebung war dies eine gute Möglichkeit, auf kurzem Weg die Ernte abzuliefern. Jetzt ist das vorbei: Der Getreidehandel in Trennfeld wurde in der vergangenen Woche nach der letzten Erntefuhre beendet, da keine Nachkommen zur Übernahme der Firma vorhanden sind.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen