THÜNGEN

Trinkwasser in trockenen Tüchern

Die Trinkwasserversorgung des Marktes Thüngen ist nun auf lange Zeit hinaus gesichert. Einen Tag vor dem Jahreswechsel setzte der Bürgermeister Klaus Enzmann mit den Planern und Bauausführenden die neue Umkehrosmose-Anlage am Bauhof in Betrieb.
Reines Trinkwasser: Seit vier Tagen wird das Trinkwasser der Marktgemeinde Thüngen mit Hilfe einer Umkehrosmose-Anlage technisch aufbereitet. Foto: Foto: Roth
Die Trinkwasserversorgung des Marktes Thüngen ist nun auf lange Zeit hinaus gesichert. Einen Tag vor dem Jahreswechsel setzte der Bürgermeister Klaus Enzmann mit den Planern und Bauausführenden die neue Umkehrosmose-Anlage am Bauhof in Betrieb. Künftig werden die Parameter des Wassers den gesetzlichen Vorgaben voll entsprechen. „Es hat uns einige Nerven und Anstrengungen gekostet, dass diese Anlage noch in diesem Jahr fertig gestellt werden konnte“, sagte Enzmann sichtlich erleichtert beim Start. Zu guter Letzt hatte auch noch das anhaltende strenge Winterwetter für Nervenkitzel gesorgt, doch die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen