Wernfeld

Trotz Vollbremsung Reh überfahren

In der Nacht zum Freitag gegen 2.50 Uhr befuhr ein 48-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2301 von Sachsenheim in Richtung Wernfeld. Im Bereich der Gipsmühle sah er ein Reh auf der Fahrbahn. Er konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern und erfasste laut Polizei das Wild, welches getötet wurde.
In der Nacht zum Freitag gegen 2.50 Uhr befuhr ein 48-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2301 von Sachsenheim in Richtung Wernfeld. Im Bereich der Gipsmühle sah er ein Reh auf der Fahrbahn. Er konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern und erfasste laut Polizei das Wild, welches getötet wurde. Am VW Transporter entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen