Uettingen

Uettingen: Einbrecher träumte von großer Beute

Im Laufe des Montags ist ein Einbrecher in ein Uettinger Wohnhaus eingedrungen. Sein Ausflug war anscheinend nicht von großem Erfolg gekrönt.
Von einem großen Raub träumte ein Einbrecher in Uettingen. Foto: SymbolSabine Hürdler/Stock.adobe

Im Laufe des Montags ist ein Einbrecher in ein Uettinger Wohnhaus eingedrungen. Das teilte die Kriminalpolizei Würzburg in einer Pressemitteilung mit, in der sie auch nach Zeugen des Vorfalls sucht.

Nach aktuellem Ermittlungsstand muss sich der Einbruch „Am Schneckenpfad“ zwischen 6.30 Uhr und 18 Uhr ereignet haben. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein, um in das Innere des Anwesens zu gelangen. Er betrat auf seiner Suche nach Beute offenbar mehrere Wohnräume, bevor er das Haus über eine Terrassentür verließ und in unbekannte Richtung verschwand.

Der Einbrecher dachte wohl, mit der Beute, ein hochwertig wirkendes Schmuckstück, den Jackpot erwischt zu haben. Denn anders ist laut Polizei nicht zu erklären, dass er das Haus – nach aktuellem Ermittlungsstand – ohne weitere Beute verließ. Allerdings handelte es sich bei dem Stück lediglich um Modeschmuck von so geringem Wert, dass der Schaden, den der Einbrecher hinterließ, mit 500 Euro um einiges höher war.

Wer also am Montag in Uettingen etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel.: (0931) 457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Schlagworte

  • Uettingen
  • Martin Hogger
  • Einbrecher
  • Kriminalpolizei
  • Polizei
  • Verbrecher und Kriminelle
  • Wohnbereiche
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!