STETTEN

Um Feuerwehr verdient gemacht

Geehrt: Kreisbrandrat Manfred Brust (von links) zeichnete Harald Merz, Paul Häberlein und Richard Kohlmann für ihre beso... Foto: Yvonne Vogeltanz

Sie haben sich über viele Jahrzehnte für die Feuerwehren eingesetzt und um das Feuerlöschwesen verdient gemacht: Kreisbrandinspektor Harald Merz, Feuerwehrmann und Pfarrer Paul Häberlein sowie Richard Kohlmann wurden am Freitagabend in Stetten von Kreisbrandrat Manfred Brust geehrt.

Harald Merz erhielt das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Main-Spessart. Merz trat 1983 in die Jugendfeuerwehr Wiesthal ein. Von 1987 bis 1992 war er dort als Jugendwart tätig. 1996 wurde er zum ersten Kommandanten und ersten Vorsitzenden gewählt. 2001 wurde er aufgrund seines Engagements für die Feuerwehr zum Kreisbrandinspektor des Inspektionsbereiches Lohr bestellt.

„In seiner jetzt über 13-jährigen Tätigkeit als Kreisbrandinspektor hat er bei verschiedensten Einsätzen seine Führungsqualitäten im Kreisbrandinspektionsbereich Lohr unter Beweis stellen können“, sagte Brust. Seit 25 Jahren ist er zudem aktives Mitglied der Werkfeuerwehr Gerresheimer in Lohr.

Ebenfalls mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber wurde Feuerwehrmann und Pfarrer Paul Häberlein ausgezeichnet. Häberlein kam 2003 als Pfarrer nach St. Johannis in Karlstadt und zuvor schon als aktiver Feuerwehrmann und in der Notfallseelsorge tätig. Manfred Brust erinnerte sich an das erste Aufeinandertreffen, als er Häberlein als Notfallseelsorger für die Feuerwehrleute gewinnen wollte: „Er hat nach unserem Gespräch als wir auseinander gingen gesagt ,wenn du mich brauchst, ruf mich an'.“

Und in diesen zwölf Jahren, so Brust, habe er Häberlein angerufen, als Feuerwehrleute nach schweren Einsätzen Probleme hatten. Häberlein habe immer als Feuerwehrmann und Seelsorger geholfen. „Ich kann dir versichern, von den Betroffenen kam stets positive Rückmeldung, wie wichtig für sie die Aufarbeitung der Geschehnisse mit ihnen waren.“

Paul Häberlein meinte, Helfen bedeute für ihn, in Stille zu helfen und dies nicht an die große Glocke zu hängen. Den Feuerwehrlern bescheinigte er: „Ihr riskiert nicht nur eure körperliche Gesundheit, ihr legt auch sonst ganz viel in die Waagschale.“

Mit der Ehrenmedaille wurde Richard Kohlmann (Karlstadt) geehrt. Er steht seit mehr als 20 Jahren den Feuerwehren in Verkehrssicherheitsfragen und Ladungssicherung mit Rat und Tat zur Seite. Kohlmann hat schon früh die Lizenz für die Durchführung von Fahrsicherheitstrainings nach heutigen Standards erworben. Dies, so Brust, habe heute den Vorteil, dass die Schulungen im Landkreis durchgeführt werden können.

Schlagworte

  • Yvonne Vogeltanz
  • Feuerwehrleute
  • Kreisbrandräte
  • Manfred Brust
  • Paul Häberlein
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!