Würzburg

Umgang miteinander am Lebensende

Die Juliusspital Palliativakademie bietet am Donnerstag, 27. Januar, in Zusammenarbeit mit der Domschule Würzburg und der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Würzburg der Bayerischen Krebsgesellschaft einen Vortrag an zum Thema „Der Umgang miteinander – Verstehen fördern, Missverstehen meiden“. Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in den Seminarräumen der Akademie, Juliuspromenade 19 in Würzburg.

Gerade am Lebensende können sich Unverständnis und Missverständnisse zwischen den schwerst-kranken/sterbenden Menschen und den sie Betreuenden häufen, heißt es in einer Pressemitteilung. Sofern nicht die Kommunikation überhaupt stark eingeschränkt oder doch sehr eindimensional verläuft, wird oft mehr aneinander vorbei als miteinander geredet und gelebt.  Referentin Dr. med. Brigitte Hoffmann vom Hospizverein Würzburg gibt Anstöße, in der letzten Lebensphase auf eine neue Weise miteinander umzugehen.

Eingeladen sind alle am Thema Interessierten, besonders Pflegekräfte und Hospizbegleiter.

Anmeldung bei der Juliusspital Palliativakademie, Tel.: (0931) 393-2281 oder palliativakademie@juliusspital.de.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Hospizvereine
  • Pflegepersonal
  • Ärzte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!