Gemünden

Unberechtigte Forderung von Inkassounternehmen

Am Mittwoch erstattete ein 30-jähriger Mann Anzeige bei der Polizei wegen versuchten Betrugs. Er erhielt eine Mahnung von einem Inkakssounternehmen mit einer Forderung in Höhe von 1267 Euro.
Am Mittwoch erstattete ein 30-jähriger Mann Anzeige bei der Polizei wegen versuchten Betrugs. Er erhielt eine Mahnung von einem Inkakssounternehmen mit einer Forderung in Höhe von 1267 Euro. Die Forderung entstand angeblich bei PayPal für mehrere Zahlungen, die auf dem PayPal-Konto nicht ausgeglichen wurden, heißt es im Polizeibericht. Vermutlich hat ein bislang unbekannter Täter ein PayPal-Konto mit den Personalien des Geschädigten angelegt und für Zahlungen verwendet. Die Polizei ermittelt wegen Betrug gegen den unbekannten Täter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen