Gemünden

Unfallflucht in Gemünden: Radkappe führt zum Verursacher

Pech für den Flüchtigen: Bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto verlor er eine Radkappe. Diese führte die Polizei zu ihm.
Mit einer verlorenen Radkappe überführte die Polizei einen Unfallflüchtigen. Foto: Friso Gentsch

Am Donnerstagnachmittag stellte der Besitzer eines Audi, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand des Baumgartenweges in Gemünden geparkt war, fest, dass sein Fahrzeug am linken Heck eingedellt und zerkratzt war. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer hatte den geparkten Audi gestreift und war im Anschluss geflüchtet, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Zu seinem Pech hat der Verursacher am Unfallort eine Radkappe verloren, die den Schluss zuließ, dass der Flüchtige möglicherweise mit einem Skoda unterwegs war. Nachdem die Polizeistreife in der Umgebung gezielt nach einem solchen Pkw Ausschau gehalten hat, konnte der Skoda wenige Straßen von der Unfallstelle entfernt geparkt an der Straße entdeckt werden.

Auch dieser wies entsprechende Schäden auf und die besagte Radkappe fehlte. Der 66-jährige Fahrzeughalter gestand, den Unfall verursacht zu haben. Insgesamt entstand beim Unfall ein Schaden von rund 3000 Euro.

Schlagworte

  • Gemünden
  • Audi
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Fahrzeugführer
  • Fahrzeughalter
  • Polizei
  • Unfallflucht
  • Škoda
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!