Gambach

Vandalismus: Jugendlicher steckte mit Hand im Verkehrsschild

Vandale nach dem Weinfest: Jugendlicher steckte mit Hand im Verkehrsschild fest  Foto: Patrick Seeger, dpa

Aufgrund mehrerer Störungen des Gambacher Weinfestes wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr drei junge Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren von der Veranstaltung verwiesen. Diesen Frust ließen die Männer nach Angaben der Polizei offenbar an Verkehrszeichen im Ortsbereich Gambach aus und bogen hier unter anderem ein Straßenschild um, rissen dieses aus dem Boden und warfen es auf die Bahnhofstraße. Hier durch musste ein Bus stark abbremsen und wurde zum Anhalten gezwungen. Die Insassen des Busses haben dann das Verkehrszeichen beiseite geräumt.

Doch die drei jungen Männer machten weiter. Sie rissen das Ortsschild in der Bahnhofstraße aus der Verankerung. Dabei bemühte sich der 19-Jährige derart fleißig, das Ortsschild zu beschädigen, dass er zu Boden fiel und mit seiner linken Hand zwischen Umrandung und Ortsschild stecken blieb. Er konnte nur durch die örtliche Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit werden, die technisches Geräte einsetzte. Die Strafe folgte somit auf dem Fuße, kommentierte dies die Polizei in ihrem Bericht.

Gegen die jungen Männer wurden Strafverfahren wegen Sachbeschädigung sowie Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Schlagworte

  • Gambach
  • Klaus Gimmler
  • Feuerwehren
  • Polizei
  • Sachbeschädigung
  • Strafarten
  • Strafprozesse
  • Vandalismus
  • Weinfeste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!