Sinngrund

Verhandlung versäumt: 20-Jährige muss ins Gefängnis

Eine junge Frau aus dem Sinngrund, der Betrügereien im Internet zur Last gelegt werden, muss nach einer verpassten Berufungsverhandlung ins Gefängnis.
Symbolbild Justiz Foto: Christopher Schulz
Am Donnerstagmorgen hätte vor dem Landgericht in Würzburg eine 20-Jährige aus dem Sinngrund als Angeklagte in Sachen Internetbetrug erscheinen sollen, aber sie blieb der Verhandlung fern, wie Landgerichtssprecher Michael Schaller auf Anfrage mitteilt. Vom Amtsgericht Gemünden war sie im Februar zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und drei Monaten ohne Bewährung verurteilt worden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen