HAFENLOHR

Verstoß gegen Naturschutzgesetze durch Einschlag im Hochspessart?

Bucheinschlag im Hochspessart: Der SPD-Landtagsabgeordnbete Georg Rosenthal hat Auskunft von der Staatsregierung eingefordert.
Vom Bund Naturschutz im Frühjahr im Fürstwald dokumentiert: gerodete Buchenflächen und ein aufgeforstetes Areal mit Douglasien. Foto: Foto: BN
Das sei „Waldbewirtschaftung nach Gutsherrenart“ schreibt der SPD-Landtagsabgeordnete Georg Rosenthal in einer Pressemitteilung zum großflächigen Einschlag alter Buchen im Fürst Löwenstein'schein Forst im Hafenlohrtal. Das, wie im April berichtet, vom Bund Naturschutz und vom Landesbund für Vogelschutz heftig kritisierte Vorgehen nahm Rosenthal zum Anlass für eine schriftliche Anfrage. Das Fürstenhaus weist die Vorwürfe unterdessen entschieden zurück und ist auch vor das Verwaltungsgericht gegangen, um die Sache klären zu lassen. Die Antwort des Forstministeriums an Rosenthal bestätigt nach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen