Lohr

Vierter Weiberfasching in Stadthalle Lohr: Maximal 1000 dürfen rein

So voll wie in den Vorjahren soll die Stadthalle auch im kommenden Jahr an Weiberfasching werden. Zum viertenmal steigt dort die Party mit DJ und Balletten. Foto: Thomas Josef Möhler

Weiberfasching ist erst in drei Monaten, am 20. Februar 2020. Aber das Organisationsteam hat sich längst Gedanken gemacht, wie der bunte Trubel organisiert werden soll. Was dabei herausgekommen ist und ab wann die Karten zu haben sind, hat das Team am Montag in einem Pressegespräch im Schönbrunnen verraten.

Mit Markus Danneker, Vizeabteilungsleiter der TSV-Fußballer, Wirtesprecherin Margitta Gottschalk und Stadthallenleiter Thomas Funck hat sich am Team nichts geändert. Auch der Ablauf ist mit dem Zug der Masken durch die Kneipen, sofern offen, Vorstellung bei der Jury im alten Rathaus und Party in der Stadthalle gleich geblieben.

Maximal 1000 Karten

Aber im Gespräch mit den Dreien merkt man: Dem Weiberfasching geht es wie Vereinsfesten: Es ist alles nicht mehr so einfach. Danneker berichtet von gestiegenen Kosten für den Sicherheitsdienst, Schäden an der Stadthalle im letzten Jahr, für die die Abteilung teilweise aufkommen musste, und teurerem Getränkeeinkauf.

Konsequenz: Die Eintrittskarte für die vierte Weiberfaschingsparty in der Stadthalle kostet mehr. Wie in den Vorjahren stehen maximal 1000 Karten zur Verfügung. Der Verkauf startet rechtzeitig vor Nikolaus am 5. Dezember. Zu bekommen sind die Karten in der Geschäftsstelle des Lohrer Echos an der Hauptstraße und in der städtischen Touristinfo.

Der Erlös sei hauptsächlich für das Jugendprojekt Kunstrasenplatz am TSV-Heim gedacht, berichtete Danneker. "Uns geht es also nicht um den Profit, sondern um die Jugend." Die solle sich "auch mal eine schöne Weihnachtsfeier organisieren können". Die Fußballabteilung und die "Alten Herren" setzen am Abend 35 Helfer ein.

Erneut anderer DJ

Zum zweitenmal hintereinander wechselt Danneker den DJ aus. "Find' mal einen DJ, über den sich niemand beschwert", sagte er zur Begründung. Über den einen meckerten die älteren Besucher, über den anderen die jüngeren. Im kommenden Jahr darf DJ Simon VDS aus Wiesenfeld sein Glück versuchen.

Ab 21 Uhr ist Einlass und Musikbeginn in der Stadthalle, Hallenschließung ist um 3 Uhr. Auftreten werden das Lohrer Männerballett und erstmals die Frauengarde der Lohrer Mopper. "Ich wollte ausdrücklich einheimische Gruppen haben", unterstrich der Vizeabteilungsleiter, nach dessen Angaben zahlreiche Gruppen von außerhalb Lohrs angerufen haben, weil sie beim Weiberfasching auftreten wollten.

Margitta Gottschalk kündigte an, die Jury für die Maskenprämierung sitze wieder von 20 bis 22 Uhr im Saal des alten Rathauses. Die Prämierung sei um 23.30 Uhr in der Stadthalle. Sie bemühe sich bei der Gastronomie um Preise, was nicht einfacher geworden sei.

Ein Zug der maskierten Frauengruppen durch die Innenstadtkneipen, sofern sie offen hätten, sei ausdrücklich erwünscht, bevor sie den Weg in die Stadthalle anträten. "Die Gastronomen freuen sich", so Gottschalk.

Die "superschöne Zusammenarbeit" mit den anderen Akteuren lobte Thomas Funck. Für ihn sei der Weiberfasching eine leichte Veranstaltung, "weil Markus Danneker die Arbeit macht". Die Stadthalle stelle für den Saal Licht und Sound zur Verfügung.

Rückblick

  1. Disziplin muss auch im Fasching sein
  2. Prinzenball: Narren mit Taktgefühl auf der Tanzfläche
  3. Faschingsauftakt in Sennfeld: Komisch, bissig und energiegeladen
  4. Faschingsauftakt: OB Schuchardt übergibt die Macht im Rathaus
  5. Didi Hallervorden im Keller: So war die "Närrische Weinprobe"
  6. Alles wird Gut: In Schweinfurt sind die Narren an der Macht
  7. "Fastnacht in Franken": Mit oder ohne Barbara Stamm?
  8. "Faschingsömzüchle" der Nes-Ka-Ge statt Nachtumzug
  9. Nach den Bauern: Demonstrieren bald auch die Karnevalisten?
  10. Alkoholverzicht beim Kinderfasching: Das sagen die Narren
  11. Fasching: Wie aus den Meemädli der Lorbser Maori-Tänzerinnen werden
  12. Narren in Sorge: Wann ist ein Verein gemeinnützig?
  13. Jahresorden des Fastnachtsverbands für sieben Aktive des OCV
  14. 50 Jahre OCV: Zum Abschluss sechs neue Ehrenmitglieder
  15. Die Rattel kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus
  16. Vierter Weiberfasching in Stadthalle Lohr: Maximal 1000 dürfen rein
  17. Rathaussturm und Wiederbelebung des Faschings in Trappstadt
  18. Schönau: Ordenskommers der Fosenöchter
  19. TV-Casting: Wer schafft es in die "Närrische Weinprobe"?
  20. Mit "Abscht Helau" in die neue Faschings-Session
  21. „Rummelbummel“ mit den Ostheimer UFOs
  22. Bürgermeister wirbt um Unterstützung der Hendunger Bandanesier
  23. Ordenskommers: Die Wa-Ka-Ge will "Monstermäßig Fasching feiern"
  24. Rathaussturm: Sälzer Gröpf-Mafia holte Bürgermeister ab
  25. Ordenskommers: KiKaG gibt Manege frei für die Narretei
  26. Stadtgarde: Vom Rathaus-Chefsessel zum Ordenskommers
  27. Geheimnis um neues Oberfladunger Prinzenpaar gelüftet
  28. Wa-Ka-Ge stürmt das Rathaus in Hollstadt
  29. Das Mellrichstädter Prinzenpaar: Von der Zofe zur Prinzessin
  30. Markus Söder wird das neue Kitzinger "Schlappmaul"
  31. Die Schlappmaul-Suche: Wer hat die lockerste Zunge?
  32. Schwungvoller Auftakt in die 66. Kampagne
  33. Veranstaltungen, Termine, Ferien: Wann ist Fasching 2020?
  34. Fasching 2020: Diese Fastnachts-Termine sollten Sie nicht verpassen!
  35. Prinz Stephan I. und Prinzessin Lisa I. regieren das Narrenvolk
  36. Narrentreffen im Sommer: Fastnacht-Verband feiert Jubiläum
  37. "Fastnachtakademie nur zum kleinen Teil von Stadt bezahlt"
  38. Rassistische Bilder in WhatsApp: "War nicht ernst gemeint"
  39. Alkoholpräventionspreis: Tränen bei Workshopteilnehmern
  40. Volksverhetzung? Ex-Faschingsfunktionär muss vor Gericht
  41. "Amanda" verteilt Glückskekse in der Fastnachtakademie
  42. Fastnachtakademie eröffnet: Wo ab jetzt Fastnacht gelehrt wird
  43. Wo der Fasching Schatten wirft: Alkohol und Gewalt
  44. Das große Weinen der Narren
  45. Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement
  46. Geldbeutelwäsche: Schrubben zum Ende der Fastnachtssession
  47. Verdiente Karnevalisten Schober und Groß erhalten Orden
  48. Das Narrenschiff trotzt Wind und Regen
  49. Nasse Narren zogen gut gelaunt durch Marktheidenfeld
  50. Fasching: So feierte die Region an Faschingsdienstag

Schlagworte

  • Lohr
  • DJs
  • Eintrittskarten
  • Fasching
  • Freude
  • Fußballabteilungen
  • Gastronominnen und Gastronomen
  • Happy smiley
  • Hotel- und Gastronomiegewerbe
  • Karten
  • Margitta Gottschalk
  • Sicherheitsbranche
  • Stadthallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!