Waldaschaff

Von A 3 abgekommen: 26-Jähriger schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen gegen 8:45 Uhr kam ein 26-Jähriger mit seinem Pkw bei Waldaschaff nach rechts von der Fahrbahn der A 3 ab. Hier prallte er in die Böschung, überschlug sich mehrfach und kam laut Polizei schließlich auf der linken der drei Fahrspuren zum Stehen.

Der Fahrer musste von der Feuerwehr mittels Hydraulikgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden, er wurde anschließend schwer verletzt mittels Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Richtungsfahrbahn Frankfurt musste für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden, anschließend konnte der Verkehr über den Pannenstreifen und die rechte Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Nach der Bergung des Fahrzeugs und abschließender Fahrbahnreinigung konnte die Autobahn gegen 12.15 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Es entstanden durch die Sperrung Rückstauungen von mehreren Kilometern. Der Gesamtsachschaden der durch den Unfall entstand beträgt etwa 26 000 Euro. Die Feuerwehren Bessenbach und Waldaschaff unterstützten bei der Bergung und Absicherung der Unfallstelle.

Schlagworte

  • Waldaschaff
  • Bergung
  • Debakel
  • Fahrer
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Hubschrauber
  • Polizei
  • Unfallorte
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!