TRIEFENSTEIN

Von Radfahrern und Fledermäusen im Tunnel

(arth) „Fledermäuse contra Tourismus“ oder „Fledermäuse mit sanftem Fremdenverkehr“ – wie immer man mögliche Gegensätze nennen mag, unter dem Strich bleiben – zumindest vorerst – Fragen offen.
Spitze Zähnchen: Fledermäuse hausen im Bettingbergtunnel, was Plänen für einen Radweg hinderlich ist. Foto: Foto: Andreas Zahn
(arth) „Fledermäuse contra Tourismus“ oder „Fledermäuse mit sanftem Fremdenverkehr“ – wie immer man mögliche Gegensätze nennen mag, unter dem Strich bleiben – zumindest vorerst – Fragen offen. Derzeit lässt sich keine schlüssige Antwort darauf finden, ob der Bettingberg-Tunnel wegen seiner Fledermaus-Quartiere auch im Sommerhalbjahr als Radweg genutzt werden kann. Die Gemeinden Triefenstein und Kreuzwertheim wünschen sich eine solche Lösung. Bei der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend entschied sich das Gremium zunächst einmal dafür, dass die gemeindeeigene Tunnelröhre vom 1. Oktober bis 30. April „aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen