Obersinn

Vorsitzende wurden in ihren Ämtern bestätigt

Vorsitzender Volker Gärtner, Notenwartin Roswitha Obert, Schriftführer Manuel Pfeifroth und stellvertretender Vorsitzender Heinz Sachs (von links) führen den Musikverein Obersinn-Mittelsinn.
Vorsitzender Volker Gärtner, Notenwartin Roswitha Obert, Schriftführer Manuel Pfeifroth und stellvertretender Vorsitzender Heinz Sachs (von links) führen den Musikverein Obersinn-Mittelsinn. Foto: Nadine Dehler

In der Hauptversammlung des Musikvereins Obersinn/Mittelsinn berichtete Vorsitzender Volker Gärtner von einem gut gefüllten 2019er Terminkalender der Kapelle. Die Personalentwicklung des Ensembles hat sich durch Jungmusiker und eine neue Bläserin auf einen ausgezeichneten Stand von 20 Frauen und Männern gesteigert und bildet eine verschworene Gemeinschaft, freute sich Gärtner, der den Taktstock der Kapelle schwingt. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft standen die Neuwahlen des Vorstands.

Als Vorsitzende wurden Volker Gärtner und sein Stellvertreter Heinz Sachs in ihren Ämtern bestätigt. Die Kasse verwaltet Sandra Schiefer, während Manuel Pfeifroth Schriftführer ist. Roswitha Obert fungiert als Notenwartin. Als Revisoren wurden Peter Paul und Nadine Dehler gewählt.

In seinem Vorstandsbericht rief Gärtner die musikalischen Gastauftritte in Langenprozelten, Diebach und beim Höfefest in Thüngersheim in Erinnerung. Der Start gelang bestens mit der Ökumenischen Kirchennacht, wo man eine ausgezeichnete Visitenkarte abgab. Neben dem Neujahrsempfang und dem Feuerwehrfest in Mittelsinn spielte der Klangkörper auch beim Schachblumenfest in Obersinn und war auf beiden Kirchweihen zu hören. Auch in Burgsinn war die Kapelle an der Kirchweih und beim Weihnachtskonzert präsent.

Derzeit 67 Mitglieder

Wiederum ist es dem Musikverein gelungen, die verschiedenen kirchlichen und kommunalen Veranstaltungen an drei Orten zu meistern. An drei Geburtstags- und Hochzeitsständchen überbrachte man musikalische Grüße. Derzeit sind beim Musikverein Obersinn-Mittelsinn 67 Mitglieder eingeschrieben, davon 20 aktive Musiker. Abschließend dankte der Musikerchef den treuen Musikanten für ihren Einsatz und lobte die Helfer rund um das Musikerheim. Er lobte Manuel Pfeifroth für die Pflege der Homepage sowie den Facebook-Auftritt, während sich Judith Herget um die zeitintensiven Ausbildungsmaßnahmen kümmert.

Bereits jetzt ist das Jahr 2020 wieder mit Terminen vollgepackt, blickte Gärtner in die Zukunft. So plant der Musikverein an Fronleichnam sein eigenes traditionelles Musikfest. Zusagen von Gastkapellen stehen jedoch noch aus. Zugesagt sind mit dem stehenden Festzug in Neuengronau und dem Schützenfest in Mittelsinn zwei größere Auftritte. Weiter bedarf die Toilettenanlage im Musikheim einer Renovierung, und die Kapelle möchte sich künftig in neuen Trachtenhemden präsentieren.

Im Kassenbericht informierte Sandra Schiefer von geordneten Finanzgeschäften, welche der Kassenprüfer Peter Paul bestätigte.

Bürgermeisterin Lioba Zieres bedankte sich für die Mitwirkung der Kapelle auf dem kommunalen und kirchlichen Sektor.  Der Auftritt beim Schachblumenfest am 18./19. April 2020 steht schon vor der Tür. Mittelsinns Rathauschef Peter Paul lobte das engagierte Spiel des Musikensembles beim Neujahrsempfang sowie bei den diversen Kirbauftritten in seiner Gemeinde.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Obersinn
  • Jürgen Gabel
  • Kirchweih
  • Lioba Zieres
  • Mitglieder
  • Musikensembles
  • Musiker
  • Musikfeste
  • Musikvereine
  • Männer
  • Peter Paul
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Schachblumenfest
  • Schützenfeste
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!