RIENECK

Walter Bloem und die Brüder Schnack: Rienecks Dichter und die Nazis

Die Stadt Rieneck bewahrt ihren Dichtern Walter Bloem, Anton und Friedrich Schnack ein ehrendes Andenken - obwohl vor allem Bloem im "Dritten Reich" eine ungute Rolle spielte und bis zum Schluss ein glühender Nazisympathisant war.
Soldaten: Walter Bloem mit Sohn Walter Julius während des Ersten Weltkriegs.
Die Stadt Rieneck bewahrt ihren Dichtern Walter Bloem, Anton und Friedrich Schnack ein ehrendes Andenken, wie einem offiziellen Faltblatt zu entnehmen ist – obwohl diese Nazisympathisanten waren. Friedemann Kawohl, aufgewachsen in Burgsinn und inzwischen wohnhaft im Schwarzwald, ist kürzlich auf der Rienecker Burg das Faltblatt über die drei Rienecker Dichter Walter Bloem sowie Friedrich und Anton Schnack in die Hände gefallen, nach denen auch Straßen benannt sind. Etwas irritiert war der lokalhistorisch Interessierte, weil „alle drei glühende Nazisympathisanten waren“, „dieser ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen