Marktheidenfeld

Warema-Gruppe im Zeichen des Aufbruchs

Mit einer Umsatzsteigerung von 10,7 Prozent kam das familiengeführte Unternehmen aus dem Jahr 2018 und ist auch heuer gut gestartet. In Marktheidenfeld tut sich einiges.
Tendenz steigend: die Kennzahlen der Warema-Gruppe aus den vergangenen fünf Jahren.
Foto: Grafik: Leon Fröhlich/Foto und Quelle: Warema Group
"Das vergangene Geschäftsjahr stand für uns ganz im Zeichen des Aufbruchs", schreibt Vorstandsvorsitzende Angelique Renkhoff-Mücke im Vorwort zum Geschäftsbericht für das Jahr 2018.  Schneller und flexibler sei man geworden, habe "eine Vielzahl von Veränderungen und Projekten, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen Digitalisierung und Agilität beschäftigten" realisiert. Und es wurde kräftig investiert: 28,96 Millionen Euro – davon allein am Stammsitz Marktheidenfeld im zweistelligen Millionenbereich. Waren es im Geschäftsjahr 2017 bereits 240 neue Mitarbeiter, so hat ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen