MARKTHEIDENFELD

Warema feiert Eröffnung: Alles Know-how unter einem Dach

Trotz weltweiter Wirtschaftskrise stellt Warema, nach eigenen Angaben Europas führender Hersteller von Sonnenschutz-Systemen, die Weichen auf Zukunft: Gestern übergab Vorstandsvorsitzende Angelique Renkhoff-Mücke das neue Kompetenzzentrum seiner Bestimmung. Acht Millionen Euro hat das Unternehmen dafür investiert.
Beeindruckende Anlage im Marktheidenfelder Gewerbegebiet Dillberg: das neue Warema-Kompetenz-Zentrum. Auf dem Bild (von links): Architekt Nils Geisendörfer, Warema-Chefin Angelique Renkhoff-Mücke, stellvertretender Landrat Manfred Goldkuhle und ... Foto: FOTO Joachim Schwamberger
Auf drei Ebenen bündelt Warema in diesem Gebäude sein gesamtes Know-how: Die Bereiche Vertrieb und Entwicklung Steuerungssysteme sind auf den beiden ersten Ebenen. Im dritten Geschoss finden großzügige Schulungs- und Ausstellungsräume Platz sowie eine entsprechende Fläche für die zentrale Objektberatung. Der Gebäudekomplex besteht aus drei Baukörpern, in deren unterschiedliche Fassadengestaltung alle wichtigen Sonnenschutz- und Steuerungselemente integriert sind, führte Architekt Jens Geisendörfer aus Würzburg aus. Das Raumangebot bezifferte er mit fast 4000 Quadratmetern. Obwohl das Gebäude mit seiner ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen