Marktheidenfeld

Warema wächst und sichert sich Hymer-Areal am Almosenberg

Unweit der ohnehin schon geplanten neuen Produktionsstätte in Bettingen wird mittelfristig ein weiteres Werk von Warema entstehen. Was heißt das für Marktheidenfeld?
Blick auf das Gewerbegebiet "Almosenberg" bei Wertheim-Bettingen (Aufnahme von 2018): In der Bildmitte die Erwin Hymer World, rechts oberhalb davon soll die geplante neue Warema-Produktionsstätte entstehen, und links unterhalb von Hymer wird das Warema Sun Forum gebaut. Im Hintergrund ist das "Wertheim Village". Foto: Stadt Wertheim

Es klingt schon fast euphorisch, was die Stadt Wertheim selbst aus der nichtöffentlichen Sitzung ihrer Gemeinderäte berichtet. Von einem "Coup" und "Glücksfall" ist da die Rede, von Millioneninvestitionen und neuen Arbeitsplätzen. All das soll im Gewerbegebiet "Almosenberg" bei Bettingen entstehen, in Sichtweite des "Wertheim Village".

Neben der Erwin Hymer World und deren Partner GÜMA Caravan-Motorcaravan KG ist auch die Marktheidenfelder Warema Group im Boot. Grob zusammengefasst wird Folgendes geschehen: Hymer verkleinert sich, dafür baut GÜMA neu und übernimmt Verkauf und Verleih von GÜMA. Warema wiederum wird das bisherige Hymer-Grundstück und -Gebäude als neue Produktionsstätte nutzen.

Die Verträge zwischen Hymer und einer Investmentgesellschaft aus Marktheidenfeld, die im Besitz der Vorstandsvorsitzenden der Warema Renkhoff SE, Angelique Renkhoff-Mücke, und ihrer Familie ist, sind bereits unterschrieben. In der Pressemitteilung der Stadt Wertheim heißt es: "Die Investmentgesellschaft wird das Gebäude an die Warema Renkhoff SE vermieten, das Unternehmen will das Anwesen dauerhaft als Produktions- und Bürostandort mit etwa 200 Arbeitsplätzen nutzen." Die Planungen zur Belegung des Areals und der erforderlichen Umbaumaßnahmen hätten bereits begonnen, heißt es weiter. 

Entwürfe für den Showroom "Sun Forum" der Warema am Almosenberg, nahe des Wertheim Village. Foto: Geisendörfer Architekten

Die Nutzung der Erwin Hymer World-Flächen wird damit zum dritten Ansiedlungsschritt der Firma Warema am "Almosenberg" in Wertheim. Das "Warema Sun Forum" ist bereits im Bau und soll bis zum Frühjahr 2020 fertig sein. Hier investiert Warema sieben Millionen Euro und schafft rund 40 Arbeitsplätze. Die Planung einer neuen Produktionsstätte für mechanische Metallbearbeitung und Oberflächentechnik mit Versandlager am Hymerring ist so weit fortgeschritten, dass in Kürze die Baugenehmigung erteilt werden kann." Die Erdarbeiten für das 37-Millionen-Euro-Projekt werden noch heuer erfolgen. Inbetriebnahme mit dann rund 300 Arbeitsplätzen soll im ersten Quartal 2021 sein.

Hat das Auswirkungen auf Marktheidenfeld?

Wird mit dem Hymer-Erwerb der Abbau bei Warema in Marktheidenfeld eingeleitet? Unternehmenssprecherin Lilli Heyer winkt ab und stellt klar: "Der Erwerb ist zur Kapazitätserweiterung gedacht. Wir wollen strategisch wachsen und in Marktheidenfeld nicht abbauen, sondern wir bauen ja auch hier." Ihr ist es wichtig zu betonen: "Das Vorhaben am Almosenberg ist weder gegen noch zu Lasten von Marktheidenfeld gedacht." Es sei einfach zusätzlicher Bedarf an Produktionsstätten da. 

Die Hymer World, die 2006 als Expocamp am Almosenberg eröffnet wurde, plant laut Pressemitteilung der Stadt Wertheim dagegen eine Neuausrichtung. Die läuft letztlich auf einen geringeren Flächenbedarf hinaus. Schon in diesen Wochen werde der Betrieb stärker auf den Servicebereich ausgerichtet. Kundendienst und Werkstatt sollen bleiben, die Ausstellung und der Verkauf werden aber auf kleinerer Fläche als bisher stattfinden. "In dieser Form soll die Erwin Hymer World bis 2021 fortbestehen", steht in der städtischen Mitteilung.   

Ab 2021 wird in unmittelbarer Nähe des bisherigen Hymer-Areals die GÜMA KG "die Ausstellung, den Vertrieb und den Service für die Marken Niesmann+Bischoff, Hymer, Dethleffs, Sunlight, Goldschmitt sowie eine McRent Vermietstation" weiterführen. Inhaber Mathias Anderer will dafür auf einem rund 24 000 Quadratmeter großen Grundstück ein neues Reisemobil- und Wohnwagencenter errichten und hier fünf Millionen Euro investieren. Der Fahrzeugverkauf werde sich auf ausgewählte Marken der Hymer Group konzentrieren, die Fahrzeugvermietung soll ausgebaut werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Joachim Spies
  • Angelique Renkhoff-Mücke
  • Bau
  • Boote
  • Gebäude
  • Investmentgesellschaften
  • Produktionsanlagen
  • Services und Dienstleistungen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Vorstandsvorsitzende
  • Warema Renkhoff SE
  • Wohnmobile
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!