GEMÜNDEN

Wasser als Handelsware

Im Rahmen der 7. Nordbayerischen Trinkwassertagung am Donnerstag, 25. September, veranstaltet der Verein der Wasserwerknachbarschaften Bayern ihren ersten überörtlichen Nachbarschaftstag in Franken. Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Juliane Thimet, ist gleichzeitig Direktorin des Bayerischen Gemeindetages. Sie wird die Fortbildungsveranstaltung mit einem Vortrag über das Thema „Wasser als Handelsware“ zur EU-Rahmenrichtlinie eröffnen.

Der Schulungstag für das technische Personal steht unter dem Motto „Trinkwasserspeicherung“. Hierzu werden Referenten wie Professor Dr. Manfred Breitbach von der Hochschule Koblenz, Diplom-Ingenieur Martin Bolesta, Diplom-Ingenieur Andreas Kautz, Ralf Schäfer und Wassermeister Jürgen Schrott vortragen. Im Mittelpunkt steht die neue Regelwerksreihe W300 der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches (DVGW), welche als Grundlage für Planung, Bau, Betrieb, Instandhaltung, Instandsetzung und Verbesserung von Trinkwasserbehältern dient.

Am Nachmittag findet eine Exkursion zum Wasserwerk Schwebberg der Stadtwerke Lohr statt. Dort werden die neu sanierten Wasserkammern, aber auch die Trinkwasseraufbereitungsverfahren mit Ozon, Aktivkohlefiltration, Ultrafiltration, UV-Desinfektion, Entsäuerungsfiltration, Chlordioxid-Desinfektion und die Dosierung von Korrosionsinhibitoren vom Leiter der Wasserwerknachbarschaften Main-Spessart, Wassermeister Jürgen Schrott, vorgestellt und zu besichtigen sein.

Anmeldung: www.wwn-bayern.de.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Direktoren
  • Weiterbildungsveranstaltungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!