UETTINGEN

Weihbischof im Rettungsfahrzeug

Weihbischof im Rettungsfahrzeug
(ps) Auftakt der Bischofsvisitation in den Dörfern der Pfarreiengemeinschaft „Hl. Benedikt zwischen Tauber und Main“ war ein Besuch von Weihbischof Ulrich Boom in der Rettungswache des Malteserhilfsdienstes in Uettingen. Pfarrer Berthold Grönert und der Bezirksgeschäftsführer der Malteser, Rainer Kaufmann, hießen Boom willkommen und stellten das Haus vor. Der Leiter des Rettungsdienstes, Manfred Kirst, führte die Besucher. Die Uettinger „Vorzeigewache“ wird allen Bestimmungen gerecht. Zwei bis drei Mitarbeiter sind im Schichtdienst rund um die Uhr tätig. Ersthelfer Simon Nossen und Paul Justice, stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, erklärten dem Weihbischof die Ausstattung des Rettungsfahrzeugs. Der Rettungsdienst kann in zwei Minuten auf der A 3 sein über die Verbauzufahrt Fronberg. 2013 wurden 776 Notfalleinsätze gefahren. Boom setzt seine Visitation am Samstag, 22. März, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Martin in Helmstadt fort. Dort feiert er einen Pontifikalgottesdienst mit Firmung. Eine Begegnung im Pfarrheim schließt sich an. Um 16 Uhr wird er die Pfarrkirche St. Johannes in Wüstenzell besuchen, um 16.30 Uhr eine Andacht in der Balthasar-Neumann-Rundkirche in Holzkirchen zu halten. Um 18.30 Uhr feiert er wiederum einen Pontifikalgottesdienst in Uettingen, dem im Anschluss danach ein Empfang im Pfarrsaal folgt.Foto: E. Pscheidl
Auftakt der Bischofsvisitation in den Dörfern der Pfarreiengemeinschaft „Hl. Benedikt zwischen Tauber und Main“ war ein Besuch von Weihbischof Ulrich Boom in der Rettungswache des Malteserhilfsdienstes in Uettingen. Pfarrer Berthold Grönert und der Bezirksgeschäftsführer der Malteser, Rainer Kaufmann, hießen Boom willkommen und stellten das Haus vor. Der Leiter des Rettungsdienstes, Manfred Kirst, führte die Besucher. Die Uettinger „Vorzeigewache“ wird allen Bestimmungen gerecht. Zwei bis drei Mitarbeiter sind im Schichtdienst rund um die Uhr tätig. Ersthelfer Simon Nossen und Paul Justice, stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, erklärten dem Weihbischof die Ausstattung des Rettungsfahrzeugs. Der Rettungsdienst kann in zwei Minuten auf der A 3 sein über die Verbauzufahrt Fronberg. 2013 wurden 776 Notfalleinsätze gefahren. Boom setzt seine Visitation am Samstag, 22. März, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Martin in Helmstadt fort. Dort feiert er einen Pontifikalgottesdienst mit Firmung. Eine Begegnung im Pfarrheim schließt sich an. Um 16 Uhr wird er die Pfarrkirche St. Johannes in Wüstenzell besuchen, um 16.30 Uhr eine Andacht in der Balthasar-Neumann-Rundkirche in Holzkirchen zu halten. Um 18.30 Uhr feiert er wiederum einen Pontifikalgottesdienst in Uettingen, dem im Anschluss danach ein Empfang im Pfarrsaal folgt.Foto: E. Pscheidl

Schlagworte

  • Balthasar Neumann
  • Rettungsfahrzeuge
  • Rettungswachen
  • Weihbischöfe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!