Himmelstadt

Weihnachtserlebnismarkt öffnet am 1. und 3. Adventswochenende

Der Himmelstadter Weihnachtserlebnismarkt im Lichterglanz. Foto: Stephanie Philipp

Auf dem festlich geschmückten Weihnachtsmarkt, der am 1. und 3. Adventswochenende öffnet, stellen Markthändler und Vereine in 58 Lauben und 15 Hütten ihre Produkte aus. Ein Kinderprogramm im Glaspavillon und im Pfarrzentrum, Schafe und Ziegen im Freigehege, die Pferdekutschen-Rundfahrten, das Kinderkarussell, die liebevoll hergestellten handwerklichen Waren, ein vielfältiges Essensangebot und typische Wintergetränke mit Glühwein und Feuerzangenbowle lassen kaum Wünsche offen. Das musikalische Bühnenprogramm mit Musikgruppen, Chören und Alphornbläsern ergänzt mit seinen Klängen die Stimmung im Weihnachtserlebnismarkt.

Historische Poststelle

Am Samstag, 30. November, öffnet die historische Poststelle ganztags. Um 15.15 Uhr beginnt das Bühnenprogramm des Weihnachtsmarktes mit einer Andacht. Organisiert und gestaltet wird sie von der Gemeindereferentin Martina Röthlein, der Pastoralreferentin Barbara Stockmann und Pfarrerin Eva Thelen unter Mitwirkung des Wiesenfelder Kinderchors Happy-Kids mit Leiterin Silvia Schäfer. Marktzeit ist von 15 Uhr bis 20 Uhr.

In der Mainstraße lädt der Zauberwald zum Staunen ein.

Von 16 Uhr bis 17 Uhr spielt das Saxophonquartett "Saxofun" unter Leitung von Günter Sollner. Die feierliche Eröffnung der Himmelstadter Weihnachtserlebnisse um 17 Uhr übernehmen die Sprecher des Arbeitskreises, Julia und Marcel Sommer, zusammen mit Bürgermeister Herbert Hemmelmann, Weinprinzessin Lea, Nikolaus und Knecht Ruprecht sowie dem Weihnachtsengel der Weihnachtspostfiliale, Amelie Schubert.  Adventliche Weisen spielt das Bläserquartett des Musikvereins Güntersleben, Leitung hat Karl-Heinz Neuland.

Für Kinder dreht an allen vier Tagen das Karussell seine Runden. Kerzenziehen und Stockbrotrösten sind auf dem Spielplatz eingerichtet. Kinder, die gerne basteln, können dies von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Engelswerkstatt in der Denkmalstraße 10 unter Betreuung von den Kindergärtnerinnen tun.

Um 17 Uhr wird im Pfarrsaal "Selige Immina" das Puppentheater "Rosalie und die drei Bären" mit Thomas Glasmeyer aufgeführt. In der Abenddämmerung ertönen die Klänge der Alphornvagabunden aus Bischbrunn-Oberndorf. Moderiert wird der Nachmittag in bewährter Weise von Günter Hofmann. Gegen 20 Uhr schließt der Nachtwächter den Weihnachtsmarkt.

Die Weihnachtspostfiliale im Rathaus öffnet wieder zum 1. Adventssonntag von 15 Uhr bis 19 Uhr. Hier wird die Weihnachtspost abgestempelt. Der Markt kann von 13 Uhr bis 19 Uhr besucht werden.

Bekannt durch Funk und Fernsehen ist die Sängerin Alexia Wied aus Bad Orb, die von 13.15 Uhr bis 14 Uhr singen wird und ihr neuestes Weihnachtslied präsentiert. Danach treten die Kinder der Grundschule Himmelstadt unter Leitung von Manfred Feser-Lampe auf.

Gespannt warten alle auf die Ankunft der Ehrengäste, die sich am Kriegerdenkmal treffen. Um 14.30 Uhr werden sie die Weihnachtspostfiliale eröffnen unter Mitwirkung des Ehrengastes Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbandes VdK, der Organisatorin der Weihnachtspost Rosemarie Schotte, Bürgermeister Herbert Hemmelmann, des Weihnachtsengels Amelie Schubert sowie Nikolaus und Knecht Ruprecht.

Der Ehrengast Frau Bentele setzt den Himmelstadter Weihnachtssonderstempel 2019 (Ersttagsstempel). Helferengel nehmen die Weihnachtspost in der himmlischen Weihnachtsstube entgegen und die Kinder werden vom Nikolaus und seinem Gefolge beschenkt. Die musikalische Umrahmung der Postfilialenöffnung übernehmen die Himmelstadter Dorfmusikanten unter Leitung von Holger Müller .

Ab 15.30 Uhr liest Maria Stamm märchenhafte Geschichten für Klein und Groß im Glaspavillon. Mit ihrem Planwagen stehen die Pferde für die Rundfahrten von 13 Uhr bis 18 Uhr bereit. Die Bachgrundmusikanten spielen ab 15.30 Uhr unter Leitung von Franz-Josef Rosenzweig. Ab 17 Uhr singt die Männerchorgemeinschaft Himmelstadt-Zellingen mit Dirigent Martin Gàl. Die Oldie-Bläser aus Retzbach unter Leitung von Klaus Kurpanek sind ab 18 Uhr auf der Bühne, sie begleiten das Programm seit vielen Jahren. Die gekonnte Moderation dieses Tages übernimmt Uwe Theiss. Der Nachtwächter beendet den Weihnachtsmarkt um 19 Uhr.

Am 3. Adventwochenende hat die historische Poststelle ganztags geöffnet. Schon am Samstag 14. Dezember nehmen In der Weihnachtspostfiliale mit der himmlischen Weihnachtsstube im Rathaus die Helferengel die Weihnachtspost von 15 Uhr bis 19 Uhr entgegen. Zu dieser Zeit werden wieder die beliebten Rundfahrten, mit Pausen für die Pferde, im Planwagen durchgeführt.  Der geschmückte Weihnachtserlebnismarkt lädt von 15 Uhr bis 20 Uhr ein. Auch der Zauberwald kann besucht werden. In der Engelswerkstatt, Denkmalstraße 10, wird wieder gebastelt. Ab 15.30 bis 17 Uhr liest Brigitte Huber wundersame Geschichten im Glaspavillon vor. Es spielt die Musikwerkstatt Laudenbach unter Leitung von Gerhard Schmitt von 15 Uhr bis 15.30 Uhr. Ab 16 Uhr bis 17 Uhr wird der inzwischen über alle Grenzen hinaus bekannte Gräfendorfer Chor "Ma so, ma so" unter Leitung von Peter Silberbach das Programm bereichern. Der Posaunenchor Billingshausen spielt unter Leitung von Walter Heußlein  von 18 Uhr bis 19 Uhr traditionelle weihnachtliche Weisen. Zum Ausklang bis 20 Uhr sind die Oldie-Bläser aus Retzbach mit Dirigent Klaus Kurpanek auf der Bühne. Durch den Nachmittag wird unser beliebter Moderator Stefan Braun führen. Der Nachtwächter beschließt um 20 Uhr den Markt.

Am 3. Adventssonntag 15. Dezember hat der Weihnachtserlebnismarkt von 13 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Auch die Pferde mit dem Planwagen stehen für Rundfahren bereit. Ab 14 Uhr wird das Basteln in der Engelswerkstatt in der Denkmalstraße 10 betreut. Von 14 Uhr bis 14.30 Uhr findet die Präsentation und Preisverleihung für die beteiligten Kinder der Main-Post-Aktion auf der Bühne statt. Anschließend spielen die Alphornbläser Frammersbach unter Leitung von Michael Friedel bis 15.30 Uhr.

Ab 15.30 Uhr wird die Märchen-Erzählkünstlerin Karola Graf im Glaspavillon für Klein und Groß Märchen vortragen. Das Jagdhornbläsercorps der Kreisgruppe Würzburg im Bayerischen Jagdverband unter Leitung von Peter Kraus präsentiert von 16 Uhr bis 17 Uhr seine besonderen Weisen und Signale. Die Preisvergabe durch den FC-Bayern-Fanclub ist gegen 17.15 Uhr vorgesehen. An diesem Nachmittag moderiert seit vielen Jahren Gemeinderätin Alexandra Röder mit schlagfertigen Worten. Zum Abschluss spielt die Spätlese aus Gambach unter Leitung von Dieter Baier, bis um 19 Uhr der Nachtwächter die Pforten für 2019 schließt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Himmelstadt
  • Barbara Wolf
  • Chöre
  • Gemeindereferenten und Gemeindereferentinnen
  • Gerhard Schmitt
  • Grundschule Himmelstadt
  • Holger Müller
  • Karl Heinz
  • Kinder und Jugendliche
  • Kinderchöre
  • Musikvereine
  • Nachtwächter
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Peter Kraus
  • Pfarrer und Pastoren
  • Sozialverband VdK
  • Sängerinnen
  • Verena Bentele
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!