Karlstadt

Weltladen sammelt Getränkedeckel für Polio-Schutzimpfungen

Weil Plastikmüll immer mehr überhandnimmt, hat das Weltladenteam in Karlstadt beschlossen, sich hierbei am Recycling zu beteiligen. Ab Samstag, 14. April kann man in der Alten Bahnhofstraße 13 die Schraubverschlüsse von Recycling-Getränkeflaschen, Milch- und Saftpackungen und Quetschgetränkepackungen in einen Sammelbehälter werfen. Wichtig ist, dass wirklich nur die angegebenen Verschlüsse in den Behälter kommen. Dabei helfen auch gerne die Mitarbeiter im Weltladen, so dessen Pressemitteilung. Ziel der Aktion ist es, weltweit die Erkrankung an Kinderlähmung einzudämmen. Denn mit dem Erlös, den die Recyclingfirma für die gesammelten Deckel zahlt, sollen weltweit Polio-Schutzimpfungen für Kinder finanziert werden. Die Aktion „End Polio Now“ gibt an, dass 500 gesammelte Deckel reichen, um eine Schutzimpfung zu finanzieren.

Eine eher kurzfristige Aktion ist dagegen auf den Ostermarkt am Sonntag, 14. April, beschränkt. An diesem Tag sind in der Umgebung des Weltladens Schildchen in Form von Ostereiern aufgehängt, die der Finder oder die Finderin im Weltladen gegen eine kleine Osterüberraschung eintauschen kann.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Impfungen
  • Internationalität und Globalität
  • Kinderlähmung
  • Plastikmüll
  • Recycling
  • Weltläden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!