GEMÜNDEN

Wenige Einbrüche in Gemünden: So schützen Sie sich

Sie kommen stets in der Nacht, sind dunkel gekleidet, haben eine Taschenlampe dabei und einen Sack für die Beute auf dem Rücken. Mit dieser weit verbreiteten Mär räumte Kriminalkommissar Ludwig Martin vom Polizeipräsidium Unterfranken kräftig auf.
Gute Nachbarschaft über den Zaun hinweg ist nicht nur menschlich wertvoll, sondern auch ein guter Einbruchsschutz (hier ein Symbolfoto aus unserem Redaktionsarchiv).FOTO M. Mellenthin
Sie kommen stets in der Nacht, sind dunkel gekleidet, haben eine Taschenlampe dabei und einen Sack für die Beute auf dem Rücken. Mit dieser weit verbreiteten Mär räumte Kriminalkommissar Ludwig Martin vom Polizeipräsidium Unterfranken kräftig auf. In einer Informationsveranstaltung der Polizeidienststelle Gemünden zusammen mit der Stadt Gemünden gab Martin Tipps zum „sicheren Wohnen“ und zum Schutz vor „ungebetenen Gästen“. „Das ist ein aktuelles und sehr beunruhigendes Thema“, eröffnete zweiter Bürgermeister Werner Herrbach die Veranstaltung, zu der etwa 120 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen